„Zeitenzauber: Die magische Gondel“ von Eva Völler

ZeitenzauberKurzweiliger Lesespaß

„Aber niemand kann etwas äußern, was die Zeit in Unordnung bringt.“
„Was meinst du mit Unordnung?“ fragte ich.
„In Unordnung kommt die Zeit, wenn Wissen aus der Zukunft preisgegeben wird, denn das könnte jemand benutzen, die Zukunft zu verändern.“

(S. 52)

Die 17jährige Anna ist mit ihren Eltern in den Ferien in Venedig. Auf einer historischen Bootsparade wird sie im Gedränge ins Wasser gestossen und von dem gutaussehenden Sebastiano in eine rote Gondel gezogen. Plötzlich verschwimmt alles vor Annas Augen – und als die Augen wieder öffnet, befindet sie sich plötzlich im Venedig von 1499…

Ja, der Vergleich liegt nahe. Jugendliche, die sich auf Zeitreise begeben. Hm, das assoziiert man doch automatisch mit der Edelstein-Triologie von Kerstin Gier. Und die Erwartungen sind hoch. Dazu noch eine persönliche Empfehlung einer Freundin und viele positive Stimmen: Ich war wirklich gespannt auf dieses Buch!

Insgesamt hat mich hier ein kurzweiliger Lesespaß erwartet. Das Buch liest sich recht locker und leicht, auch wenn mir die Ausführungen vom Venedig im Jahre 1499 teilweise zu ausführlich waren und sich etwas hingezogen haben. Vor allem weil diese Details nicht ausreichend gut in die Geschichte eingeflochten wurden.

Leider fehlt es mir insgesamt etwas an Tiefgang. Einige Ereignisse sind eben „einfach so“ bei dieser Zeitreise. Dabei entstand bei mir ein Gefühl, dass man manche Dinge „unlogisch“ sind. Das Buch punktet jedoch mit innovativen Ideen, wie z.B. einer Redesperre für Dinge, Personen und Ereignisse aus der Zukunft (siehe obiges Zitat). Natürlich erscheint es dann jedoch wieder unlogisch, dass man aus der Zukunft allerdings zurückreisen kann, um Dinge zu verändern?! Aber nun gut, Zeitreisegeschichten sind wohl immer etwas paradox…

Der Schreibstil ist flüssig und die teilweise witzigen Kommentare lockern das Buch auch etwas auf. Allerdings war mir im Laufe des Buches immer weniger nach Schmunzeln. Keine Ahnung woran das genau lag, aber am Anfang mußte ich mehrmals Schmunzeln und Auflachen beim Lesen – aber das hat wirklich stark mit der Zeit nachgelassen.

Zu der Protagonistin Anna konnte ich keine richtige Verbindung herstellen. Dennoch war es ganz nett sie auf ihrer Zeitreise zu begleiten.

Die Liebesgeschichte zwischen Sebastiano und Anna war mir viel zu flach. Hier konnte die Autorin in meinem Fall überhaupt keine Gefühle transportieren. Es gab nichts zum Mitfiebern und Mitfreuen.

Und dann war mir das Ende auch noch zu kitschig angehaucht (mehr möchte ich hier nicht verraten)… Immerhin gibt es keinen Cliffhanger, auch wenn der Epilog auf einen zweiten Teil hindeutet. Das Buch lässt sich also auch prima als einzelnes Buch lesen.

FAZIT
Zeitenzauber: Die magische Gondelwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Ein wirklich nettes, kurzweiliges Lesevergnügen, dem es jedoch an Tiefgang in der Geschichte und v.a. an Gefühlen fehlt. Kann man lesen, muß man aber nicht - deshalb 3 Sterne.

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Zeitenzauber: Die magische Gondel”
Autorin: Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3833900266
336 Seiten
Veröffentlichung: 19. August 2011

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Irgendwie hat mich das Buch ohnehin schon nicht richtig interessiert. Die Rubinrot Trilogie mochte ich kaum, deshalb bin ich mit Zeitreiseromanen meist vorsichtiger, obwohl ich die Thematik mag. Dieses Buch hier wird wohl auch nichts für mich sein, denn gerade dieses Oberflächliche hatte ich auch befürchtet…

    Antworten

    • Ich kann mir kaum vorstellen, dass Dir dieses Buch gefallen würde, wenn Du schon die Edelstein-Triologie nicht mochtest. Die fand ich ziemlich toll – aber „Zeitenzauber“ hat bei mir leider nicht so gut funktioniert…

      Antworten

  2. Über „Zeitenzauber“ bin ich nun schon sooft gestolpert und war immer knapp davor es zu kaufen. Wenn ich mir deine Rezi so anschaue, glaube ich würde ich auch nicht ganz glücklich mit dem Buch werden. Ich finde Zeitreisen ja klasse, aber es muss eben auch gut umgesetzt sein.
    Danke dir für deinen schönen Eindruck!

    Antworten

    • Hach ja, wir sind ja beide eher kritische Naturen, gell? ;) Und Zeitreise-Geschichten sind prinzipiell schon toll, aber es muß einen mit auf die Reise nehmen können. Und das hat hier (bei mir) leider nicht geklappt.

      Antworten

  3. Huhu ^^
    Wird Zeit, dass ich mich auch mal wieder melde. Google Friend Connect geht bei WordPress Blogs ja leider nicht mehr und durch den Trubel der letzten Wochen komme ich sowieso nur noch so selten zum Stöbern/Kommentieren auf anderen Blogs – dafür ein dickes Sorry!

    Um „Zeitenzauber“ schleiche ich auch schon seit Monaten herum und deine Rezi hat meinen Eindruck gerade bestätigt. Also wie immer vielen Dank für die informative und krititsche Beurteilung :D

    Ich wünsche dir ebenfalls ganz liebe Grüße und hoffe, das es bei dir diesen Monat lesetechnisch wieder etwas besser läuft :)

    Antworten

    • Oh, schön von Dir zu lesen :) Na ja, ich bin ja auch viel weniger online in der letzten Zeit. Hab einiges um die Ohren. Habe aber ab Mitte Mai Uuuurlauuuub *freu* Wobei es da auch erst mal einiges zu erledigen gibt, ABER dann sollte alles besser werden und so *g*

      Dir übrigens auch noch mal ein dickes Danke für das Buch – denn das habe ich ja über den Amazon-Gutschein bekommen, den ich bei Dir gewonnen habe *immer noch freu*

      Aber da Du auch recht kritisch bist, denke ich, dass Du an „Zeitenzauber“ auch einiges zum Nörgeln hättest ;)

      Ganz liebe Grüße
      Monika

      Antworten

  4. Gut geschriebene Rezension. Das Buch wurde zwar oft empfohlen, dennoch hat es mich nie so richtig gereizt. Vielleicht leihe ich das mal aus der Bibliothek – oder lass es auch blieben.

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Bibliothek ist immer gut, wenn man sich nicht sicher ist! Ist immer ärgerlich, wenn man sich unsicher ist, sich dann durchringt das Buch zu kaufen und es einem dann auch noch nicht richtig gefällt. Wobei sooo schlecht war Zeitenzauber auch nicht. Aber suuuupertoll war es halt auch nicht.

      Oder Du liest eben gleich Bücher auf die Du richtig Lust hast – ist auch kein Fehler ;)

      LG
      Monika

      Antworten

    • ach komm, ich bin doch immer diejenige, die mit dem zurückschreiben ewigkeiten zurückhängt :D also mach dir keinen kopf, wenn es bei dir auch mal ein bißchen länger gedauert hat. zumal ja sooo schönes wetter war. da will man doch gar nicht vorm pc sitzen, ne? ;)

      oje, getaggt. hab ich schon erwähnt, dass ich sowas nicht mag? *lalala* aber ich freu mich natürlich, dass du dabei an mich gedacht hast <3

      *knutschi*

      Antworten

  5. Pingback: Buchtastisch » Lese-Rückblick Mai 2012

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


8 + neun =