„Touch“ von Jus Accardo

Touch (Denazen, #1)Ich liebe, liebe, liebe es!

„What the hell are you doing, Dad?“ He didn’t move. „There’s nothing to worry about. Stay calm.“ Stay calm? Was he crazy? He was pointing a gun in my general direction! If anything about that situation said calm, I was missing something.

Die 17jährige Deznee Cross wollte eigentlich nur mal wieder ihren Vater zur Weißglut treiben (um irgendeine Reaktion von ihm zu erhalten), als sie den ihr selbst fremden Kale mit nach Hause bringt. Kale schaut umwerfend gut aus – aber er ist etwas eigen: Er wundert sich über die ganz alltäglichen Dinge, duscht in seinen Schuhen und schreckt davor zurück Deznee zu berühren als würde sie Staub zerfallen, wenn er das macht. Schließlich kommt Deznees Vater nach Hause – und er kennt Kale! Deznee muß festellen, dass ihr Vater gar kein Anwalt ist sondern der Chef der Firma Denazen, die sogenannte „Sixes“ sammelt, kontrolliert und benutzt. Sixes sind Menschen mit besonderen Fähigkeiten – und Kale ist einer von ihnen. Was Kale so besonders macht? Seine Berührung tötet. Nur Deznee scheint immun dagegen zu sein. Sie beschließt Kale zu helfen und die beiden flüchten, denn auch Deznee hat ein Geheimnis – das es zu schützen gilt…

Toll, toll, toll! Eine super Geschichte hat sich Jus Accardo da ausgedacht und zu Papier gebracht. Die Story ist wie eine Schnitzeljagd. Ständig gibt es einen neuen Hinweis und zack, geht es weiter oder die Handlung nimmt mal wieder eine ganz andere Wendung. Hier gibt es jede Menge zu entdecken!

Die „Sixes“ mit ihren speziellen Fähigkeiten erinnern natürlich an die Serie „Heroes“ oder die „X-Men“-Filme. Wer sowas mag, wird dieses Buch garantiert lieben. Auch ohne ein Faible dafür zu haben, wird „Touch“ garantiert begeistern können. Jus Accardo hat mit ihrem Debütroman und dem Auftakt der Denazen-Reihe einen sehr packenden Roman geschaffen. Man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, wenn man mal damit angefangen hat.

Deznee ist eine Protagonistin, die absolut umwerfend ist. Schlagfertig und absolut sympathisch. Sie ist rebellisch – und steht für die Dinge ein, die sie für richtig empfindet ohne sich davor zu scheuen. Absolut herrlich.

Auch Kale ist ein umwerfender Charakter. Er ist einfach süß – wie ein Kind, das gerade die Welt entdeckt und zugleich doch eben männlich und anziehend. So eine Kombination hatte ich auch noch in keinem meiner Bücher.

Die beiden sind absolut lebendig dargestellt und reissen einen förmlich mit. Auch die anderen Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und schaffen es immer wieder einen zu überraschen.

Die Welt mit der Organisation Denazen und den Sixes hat sehr Potenzial und darüber zu lesen, hat einfach nur Spaß gemacht.

Das Buch bindet einen mit seinen ständigen Wendungen und hat einen ordentlichen Showdown. Das Ende wirft einige Fragen auf, hat aber keine richtigen Cliffhanger. So dass man gespannt auf den Folgeband (soll „Toxic“ heißen und 2012 erscheinen – Genaueres ist bisher nicht bekannt) wartet, aber diese Zeit nicht Fingernägel abkauend oder mit schlaflosen Nächten verbringen muß.

Auch zum Cover muß ich noch ein paar Worte verlieren: Ich finde es toll! Danke, endlich mal kein Mädchen(gesicht). Sondern ein netter, attraktiver Kerl – auch nicht irgendwie auf die schlüpfrige „Ich muß mich dafür schämen“-Art sondern einfach zum Anbeissen lecker. Definitiv was für’s Auge!

Alles in allem würde ich die Rezension hier gerne beenden und 5 Sterne vergeben. Aber ein klein wenig Kritik (ja sorry!) habe ich noch im Gepäck. Hier kann ich aber gar nicht allzu viel verraten, weil ich die Story ansich nicht spoilern will. Nur so viel: Deznee hat ein Geheimnis. Und ich sag es mal so: Mit diesem Geheimnis kommt sie in meinen Augen zu schnell zurecht. Hier hätte ich mir einfach etwas mehr Tiefgang gewünscht.

Was mir persönlich auch ein wenig gefehlt hat, war eine Verbindung zur Liebesgeschichte. Die Charaktere waren toll, die Liebesgeschichte war ansich auch sehr schön – aber bei mir hat es einfach nicht so richtig „klick“ gemacht. Wisst Ihr was ich meine? Aber das ist wohl eher ein persönliches Ding. Ich schätze andere wird es garantiert mehr mitreissen ;)

Wann und ob eine deutsche Übersetzung erscheint, ist bisher unklar. Auf Jus Accardos Homepage wird es veröffentlicht, wenn die Rechte an ändere Länder verkauft werden – Deutschland war bisher leider nicht mit dabei. Ich hoffe es ändert sich – denn dieses Buch sollte es unbedingt auch auf dem deutschen Markt geben!

Eine Anmerkung noch zur Kindle-Edition: Ich finde es sehr schade, dass man hier kein Cover bekommt (normalerweise haben die Romane auch hier ein Cover, das man sich anzeigen lassen kann). Da das Cover wirklich sehenswert ist, wäre es doch schön gewesen, wenn es mit eingefügt worden wäre – wie das normal auch üblich ist. Außerdem lässt die Formatierung etwas zu wünschen übrigen. Statt einem ordentlichen Absatz mit einer leeren Zeile findet man z.B. ab und an das Paragraphen-Zeichen („§“) – Sinn?! Oder öfter gibt es nach Satzzeichen z.B. kein Freizeichen, etc. – sicher Kleinkram, der die Story ansich nicht mindert, aber den man eben besser machen könnte.

FAZIT
Touchwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Was für ein Debüt von Jus Accardo: Ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen will. Die Story ist packend und durch die ständig ungeahnten Wendungen absolut genial. Auch die Charaktere sind liebenswert und sympathisch. Lediglich bei einem Aspekt hätte ich mir etwas mehr Tiefgang erhofft. Und die Liebesgeschichte ist toll, hat mich aber emotional nicht komplett gepackt. Dennoch definitiv ein Highlight 2011 - vier tolle Sterne dafür von mir!

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: „Touch“
Autorin: Jus Accardo
Verlag: Entangled Publishing, LLC
ISBN: 978-1937044459
262 Seiten
Veröffentlichung: November 2011

Kommentare (14) Schreibe einen Kommentar

  1. Unsre liebe Kritikern :). Aber hey, ist ja mit 4 Sternen und der guten Tendenz nach oben wirklich toll gewesen wie es scheint!
    Mein Buch ist genauso bewertet, hab fast dasselbe zu „bemängeln“ wie du :).

    Schade, dass es noch nicht in Deutschland geplant ist. Hört sich nämlich echt toll an!

    Wie immer schöööne Rezi ! <3

    Antworten

    • Jap, es war wirklich toll. Hach, ich wünschte diese Kritikpunkt wären nicht gewesen, dann wäre es wirklich ziemlich perfekt gewesen. Hach ja.

      Ich hoffe die Rechte werden auch an Deutschland verkauft – das Buch ist wirklich klasse.

      Antworten

  2. Na das klingt doch vielversprechend. Ich setze es mal auf meinen Wunschzettel, vielleicht taucht es dann irgendwann im „Neuzugänge“-Post mit auf :-)

    Auf Delirium bin ich auch sehr gespannt, werde aber erst einige andere Bücher vorher lesen (müssen).

    Ich bin ja übrigens begeistert, dass tatsächlich mal ein Kerl auf dem Cover ist. Bei der deutschen Ausgabe klatschen sie bestimmt wieder nen Mädchengesicht drauf. :-)

    Antworten

    • Na, da bin ich mal gespannt, ob das Buch seinen Weg zu Dir findet! ;) Ich mochte es wirklich sehr :))

      Jaaa, ist es nicht furchtbar mit den Mädchengesichtern in sämtlichen Variationen? Manche Cover sind ja ganz hübsch, aber diese Massenflut nervt doch etwas – deshalb bin ich auch so begeistert von diesem Cover <3

      Antworten

  3. Aha, aha, AHA! Hört sich sehr gut an. :D
    *Touch auf Wunschzettel schreib*
    Wenn ein Buch bei dir 4 Sterne (mit Tendenz nach oben kriegt), muss ich es selbstverständlich auch lesen. Wir haben ja ungefähr den selben GeschmacK *lach*
    Danke für die schöne Rezi :)

    LG, Lisa

    Antworten

    • Hehe ja, das Buch ist definitiv lesenswert. War wirklich mal was anderes – und das hat mir gefallen!

      Bin mal gespannt, ob / wann Du es liest und v.a. wie Dir dann gefällt ;)

      Ich bin auch immer gern bei Dir im Blog, weil wir ja wirklich nen ähnlichen (kritischen *lach*) Geschmack haben ;)

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Also der Inhalt klingt ja schon mal sehr gut und auch deine Rezension begeistert. Nur leider lese ich ungern Englisch und da eine deutsche Erscheinung unklar ist, heißt es wohl abwarten :)

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Ich werde die Augen aufhalten, ob es übersetzt wird. Hab der Autorin auch meine Rezi getwittert mit dem Kommentar, dass die Rezension aus Deutschland ist – damit sie gleich mal sieht, dass wir Deutschen auch Interesse an ihrem Buch haben *g* (Und sie hat sogar direkt geantwortet und sich über die Rezi gefreut!).

      LG
      Monika

      Antworten

  5. Die Inhaltsbeschreibung reizt mich zwar nicht so sehr, aber das Zitat macht total Lust auf das Buch und den Schreibstil des Autors.

    Liebe Grüße,

    Christine

    Antworten

    • Hallo Christine,

      ja, die Autorin hat echt einen tollen Schreibstil und das Buch brachte mich des öfteren zum Schmunzeln mit solchen Situationen wie die oben zitierte.

      Ich schaue möglichst immer eine Stelle zu finden, die einen Einblick in das Buch gibt, aber dennoch nichts Wichtiges vom Inhalt verrät, so dass man einen kleinen Eindruck erhaschen kann :)

      LG
      Monika

      Antworten

      • Ist dir gut gelungen. Ich mach das ja auch immer gerne: ein paar Zitate sagen oft schon genug, so dass man weiß, ob das Buch wohl was für einen ist oder nicht.

        Antworten

  6. Ohje, ohje … ich fürchte, dass muss ich nach DER Rezension unbedingt haben! *.* Die Idee klingt fantastisch und auch wenn das arge Knackpunkte sind, mit dem Geheimnis und der Liebesgeschichte … ich wills haben. *.*

    Antworten

    • Jajaja – das Buch mußt Du haben :) Ich fand es toll. Ich hätte ihm wirklich gerne 5 Sterne gegeben. Und ich glaube die Sache mit der Liebesgeschichte war eher ein persönliches Ding, weil die meisten schon richtig begeistert davon sind… Hm. Mal schauen, ob Du es Dir holst und wie es Dir damit geht ;))

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht + = 10