„Totentöchter – Die dritte Generation“ von Lauren DeStefano

Totentöchter - Die dritte GenerationWieder eine Dystopie? Diese ist anders als alle, die Ihr bisher gelesen habt!

…in dieser Welt, der der Luxus von Zeit geraubt wurde… (S. 345)

Die 16jährige Rhine lebt mit ihrem Zwillingsbruder Rowan in einer Welt, in der aufgrund eines misslungenen Genexperiments die Frauen nur 20 Jahre alt, die Männer 25 Jahre alt werden. Und so ist es nicht ungewöhnlich was Rhine passiert: Sie wird von sogenannten „Sammlern“ gekidnappt, die ihre „Ausbeute“ an reiche Männer verkaufen. Rhine landet zusammen mit der 18jährigen Jenna und der 13jährigen Cecily auf dem Anwesen des Hausverwalters Linden und des Hausprinzipal Vaughn, um dort in einer polygamen Ehe den Fortbestand der Menschheit zu sichern. Sie findet sich in einer Welt des Luxus wieder – doch es gibt etwas das ihr fehlt: Die Freiheit.

Ich muß sagen, ich bin anfangs schwer in die von Lauren DeStefano erfundene Welt reingekommen. Alles war irgendwie befremdlich für mich, aber nicht wie bei anderen Dystopien befremdlich-faszinierend sondern befremdlich-abstossend. Deshalb habe ich wohl auch die ersten Kapitel in einem recht langsamen Tempo gelesen. Doch je weiter ich vordrang, desto weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen. Und so geschah es, dass ich plötzlich bis 4 Uhr morgens mit diesem Buch auf meinem Sofa saß und es erst weglegen konnte als ich damit fertig war! Lauren DeStefano hat einen atmosphärisch sehr dichten und packenden ersten Teil einer Triologie geschaffen.

Viele aufreibende Actionszenen gibt es nicht in dieser Dystopie – dafür jedoch jede Menge Geheimniskrämereien, die es aufzuklären gilt. Und so scheint auch jeder der Charakter in diesem Buch eine Rolle vorzuspielen hinter der er jedoch ganz anders ist und seine Geheimnisse hat.

Rhine als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sympathisch und realistisch, gibt sich nicht irgendwelchen naiven-sinnlosen Träumereien dahin sondern bleibt auf dem Boden der Tatsachen und wägt ihre Chancen und Möglichkeiten sorgfältig ab.

Leider sind die Nebencharaktere für mich teilweise etwas zu blass gezeichnet. So gibt es z.B. eine Annäherung zwischen dem Diener Gabriel und Rhine, die in mir jedoch keinerlei Gefühle wecken konnte, da alles sehr oberflächlich dargestellt wurde und gerade Gabriel selbst sehr blass blieb. Dazu verschwindet Gabriel im Buch auch noch für einige Zeit von der Bildfläche, so dass wir nicht wirklich viel über ihn erfahren. Vielleicht ändert sich das ja im zweiten Band.

Allgemein sind die Gefühle und Beziehungen in diesem Buch eher platonisch gehalten. Große Liebesgefühle oder -szenen gibt es nicht. Dafür wird jedoch Rhines nahes Verhältnis zu ihrem Zwillingsbruder Rowan dargestellt oder auch ihre entstehende Verbindung zu Jenna und Cecily.

Was mir etwas gefehlt hat, waren Hintergrundinformationen zu der Gesellschaft in „Totentöchter – Die dritte Generationen“. Es gibt zwar ab und an ein paar eingestreute Hinweise, aber das war mir insgesamt zu wenig. Manche Dinge erscheinen einfach an den Haaren herbeigezogen, weil es keine richtige Begründung dafür gibt und es bleiben einfach zu viele offene Fragen bezüglich der von Lauren DeStefano ausgedachten Welt.

Ich – als Coverlieberhaberin – muß natürlich auch noch etwas zu dem tollen Cover sagen: Das finde ich nämlich sehr gelungen. Es zeigt ein Mädchen in Luxus und einen goldenen Käfig, was Rhines Situation wirklich sehr gut wiederspiegelt und absolut treffend zum Buch ist.

Des weiteren möchte ich noch ein paar kleine Worte zur Altersempfehlung abgeben: Einige Themen in dem Buch sind schon sehr hart (so z.B. dass ein 13jähriges Mädchen sich auf den Sex mit ihrem acht Jahre älteren Mann vorbereitet, etc.) und stossen den Leser vor den Kopf (wie z.B. die Form der polygamen Ehe). Deshalb würde ich sagen, dass man schon eine gewisse Reife und ein gewisses Alter für dieses Buch benötigt und würde daher eine Altersempfehlung ab ca. 15 Jahren aussprechen.

Der zweite Teil „Fever – The Chemical Garden“ erscheint im Original am 21.02.2012 – ich hoffe der cbt-Verlag lässt uns nicht allzu lange auf die deutsche Übersetzung warten!

Mit der Sternevergabe für dieses Buch tue ich mich absolut schwer!! Ich weiß nicht genau wie ich es bewerten soll. Da ich einige Kritikpunkte habe, neige ich zu 3 Sternen. Da ich „Totentöchter – Die dritte Generation“ jedoch nach einer Weile absolut mitreissend fand und es nicht mehr aus der Hand legen konnte (und auch definitiv den Folgeband lesen will!), würde ich eher 4 Sterne vergeben. Allerdings habe ich normalerweise nie so viele Kritikpunkte bei einem 4 Sterne-Buch… Ihr seht, ich bin sehr zwiegespalten.

FAZIT
Totentöchter - Die dritte Generationwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Ein guter Start in eine vielversprechende Dystopie. Ein mitreissendes Buch, das ich trotz einiger Kritikpunkte nach einer Weile nicht mehr aus der Hand legen konnte und wollte. Ich werde auf jedenfall den 2. Teil lesen! Knappe 4 Sterne und einer Lese-Empfehlung für alle Fans von Dystopien. Diese hier ist anders als alles was Ihr bisher gelesen habt!

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Totentöchter – Die dritte Generation”
Originaltitel: “Wither – The Chemical Garden”
Autorin: Lauren DeStefano
Verlag: cbt
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3570161289
400 Seiten
Veröffentlichung: 19. September 2011
Leseprobe: Klick!

Danke an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplars!

Kommentare (31) Schreibe einen Kommentar

    • Ich finde das Buch auf jedenfall total lesenswert, auch wenn ich „nur“ 3,5 Sterne vergeben habe. Aber wie Du ja gelesen hast, fiel mir die Sternevergabe einfach sehr schwer, weil ich einige Kritikpunkte hatte, mir das Buch aber trotz der Kritikpunkte gefallen hat!

      Antworten

  1. Schöne Rezension, die hat jetzt grade bei mir wirklich Interesse geweckt! Ich hab noch nie wirklich eine Dystopie gelesen, weil ich finde, dass die inhaltlich so ziemlich das Gleiche sind, aber das hier scheint wirklich mal was anderes zu sein.
    Ich denke, das Buch werd ich mal auf meine Wunschliste setzen (die immer länger und länger wird…)

    Liebe Grüße,
    Linda

    Antworten

    • Hihi, das mit der langen Wunschliste kommt mir iiiirgendwiiie bekannt vor ;)

      Aber das Buch ist auf jedenfall lesenswert. Wirklich. Und ich bin so gespannt wie es weiter geht – immer diese blöde Warterei *grml*

      LG
      Monika

      Antworten

    • Oh, das freut mich :) Ja, iwie mochte mich die Technik bei Dir nicht – aber das Wichtigste ist ja, dass es dann letzten Endes doch noch geklappt hat ;)

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Hey Monika, befremdlich abstossend trifft es ganz gut! Mir war Gabriel und auch Vaughn ebenfalls zu blass. Aber trotzdem hat mit das Buch gut gefallen. Hab mir mit der Bewertung auch schwer getan. 3 zu wenig, 4 zu viel? Da ich keine halben gebe sind es schlussendlich 4 geworden :-) Schön geschrieben!!
    LG,
    Damaris
    Juhuuu, du hast jetzt eMail Benachrichtigung bei weiteren Kommis!! :-)

    Antworten

    • Stimmt, Vaughn war auch recht blass. Iwie hat man da meistens nur von den anderen gehört „Der ist so böse“-wuhu und das war ja auch schon fast…

      Ich habe bis zum Paige-Toon-Buch (meine letzte Rezi) ja auch brav nur volle Sterne vergeben. Aber da ich 4 Sterne bei dem Buch zu schwach fand und es aber doch eine Idee schwächer war als „Lucy In The Sky“ und „Pictures of Lily“, habe ich angefangen halbe Sterne zu vergeben xD Wobei ich mich mit den 3,5 Sternen ehrlich gesagt immer noch nicht so recht wohl fühle … iwie finde ich das Buch definitiv lesenswert und da klingen 3,5 Sterne so … schwach. Andererseits waren es halt echt einige Kritikpunkte. Ach, die blöden Sterne halt! ;)

      Und jaaa, die Kommentar-Benachrichtigung habe ich dank der lieben Miriam von http://www.xmeridianx.de – die ist nämlich drauf gestossen, dass sich das ganz leicht einbauen lässt (nachdem ich erst mal nur umständliche Anleitungen gefunden habe, die mich abgeschreckt haben!).

      LG
      Monika

      Antworten

  3. Hihi, und es klappt auch mit den eMail Benachrichtigungen, supi, dann muss ich nicht immer gucken. Feeds abonniere ich näich nie ;-)
    Ich weiss, was du meinst. Die dummen Sterne! Für mich sind 3 durchaus okay, viele empfinden das aber als schlecht. Darum gehen jetzt auch manche nur dazu über, ein Fazit ohne Bewertung zu schreiben. Bei meinen Rezensionen bleibe ich mal noch bei den (vollen) Sternen. Bei meinen persönlicheren Reviews lass ich sie weg.
    Übrigens freue ich mich schon auf deine Eulen Leserei :-)))

    Antworten

    • Ah, das ist ja super, dass es mit der e-mail-Benachrichtung klappt – Du bist nämlich die Erste, die mir dazu ein Feedback gibt :)

      Meistens kommen die Sterne und ich schon gut miteinander klar. Und im Normalfall fällt mir eine Bewertung auch nicht schwer. Ich hab auch kein Problem damit mal weniger Sterne zu vergeben. Aber bei diesem Buch war’s echt nicht einfach ;)

      Und jaja, Du bist schon wie Maria (Ayanea)! Die will auch immer, dass ich Bücher lese und sie danach zerreisse, weil sie diese Rezis immer am besten findet xD Ich kann mich noch genau an „Arkadien erwacht“ erinnern, das ihr nicht so gefallen hat und sie dann dauernd zu mir (weil sie wußte, dass es auf meinem SuB liegt) „Komm, komm, lies es auch – SOFORT!“ *g*

      Und wie Du siehst, flüchte ich mich bereits jetzt schon vor den Eulen xD Iwie finde ich immer was anderes Wichtigeres zum Lesen… *lalala* Aber bald, iwann, ist es so weit ;))

      Antworten

  4. Bist wirklich grade wieder etwas gespalten mit deiner Sternenvergabe wie man merkt. Es muss ja schon was heissen, wenn du es trotz der nur 3,5 Sternen so empfiehlst!

    Ich werde dranbleiben und mir auch noch ein paar andere Meinungen anschauen :).

    Erstmal freu ich mich, wenn ich Sternenschimmer beende auf meinen lieben Percy :))

    Antworten

    • Jein, bei mir sind 4 Sterne ja immer noch ein sehr gutes Buch. 5 Sterne vergebe ich ja nur bei Lieblingsbüchern. Insofern sind 3,5 Sterne bei mir auch nichts wirklich schlechtes. Schlechte Bücher bekommen 1-2 Sterne – je nachdem. 3 Sterne sind mittelmäßige Bücher und das liegt eben dazwischen, aber mit Tendenz zu den 4 Sternen (bei Amazon, etc. habe ich z.B. auf 4 Sterne aufgerundet).

      Tzzz, Du vertraust auch nie auf meine Meinung – wie bei BG, da wolltest auch erst mal noch Kamelins Meinung zu „Du bist mein Stern“ abwarten. Das merk ich mir, meine Liebe :P

      Dann mal noch viel Spaß mit dem Rest von „Sternenschimmer“ und danach mit Percy ;)

      Antworten

  5. Oha….“anders als alles was ihr bisher gelesen habt“ hört sich doch schon mal sehr, sehr vielversprechend an! Mal sehen, ob ich es irgendwann auch noch lesen werden..wie immer eine hervorragende Rezension, meine LIebe!

    LG
    —————————————————–
    http://www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    Antworten

    • Ja, obwohl ich einige Kritikpunkte hatte, war ich echt fasziniert von diesem Buch. So, und jetzt muß ich „Plötzlich Fee – Winternacht“ weiterlesen. Bin auf S. 99 und finde es so richtig, richtig toll!!

      LG <3

      Antworten

  6. Ich hör mir einfach gerne mehrere Meinungen an hihi :).. Das heisst aber nicht, dass ich deine nicht schätze. Nur haben wir beide doch einen etwas anderen Geschmack teilweise :)…

    Und ja, wenn man das mal so sieht, sind die 3,5 Sterne doch noch recht gut. Ich gab Zweilicht ja auch „nur“ 3 aber fand es doch auch irgendwie ganz gut/okay.

    Bei Sternenschimmer geht es grade heiß her! Spannung! Bin sehr gespannt wie endet…dann heißt es wieder warten :(.

    Antworten

    • Aber Kamelin hat eh so gut wie immer die gleiche Meinung wie ich :P

      Na ja, verschiedene Meinungen schaden ja nie ;) Wobei es auch immer drauf ankommt von wem sie sind. Manche Leute vergeben fast immer 5 Sterne … na ja, da tu ich mich dann schwer mit, weil ich es einfach nachvollziehen kann wie jmd. jedes Buch in den Himmel lobt und 4 Sterne dann so in etwa die schlechteste Wertung sind xD

      Hihi, ich muß auch „Plötzlich Fee“ weiterlesen – bin auf S. 99 und es ist sooo toll <3 (Bis auf Meghan … die nervt etwas xD).

      Antworten

      • So ich antworte nochmal unter falschen Namen :))):

        Mehrere Meinungen sind immer gut :). Holst du dir ja auch hihi.

        Ja, immer 5 Sterne zu geben macht wenig Sinn und dafür dann 4 Sterne bei schlechten Büchern ^^. Aber ich muss zugeben, dass ich auch oft nicht so niedrige Bewertungen gebe, aber vll such ich mir auch oft die richtigen Bücher für mich raus !?

        Ohhh ich will auch Plötzlich Fee weiterlesen, da vermiss ich doch grade glatt Grimalkin ;).

        Antworten

        • Ja, Du willst doch nur Dein Bild nimmer zeigen! Die Muster statt Deinem Userbildchen gefallen Dir einfach besser – gib’s doch zu *g*

          Ja, manchmal hole ich mir auch mehrere Meinungen. Aber manchmal sind mir die Meinungen auch egal und ich mache mir ein eigenes Bild davon.

          Hm, meinst ich bin so schlecht in meiner Buchauswahl oder was, dass ich öfter mal eine schlechte Wertung habe? *g* Ich finde das zeugt nur von einer authentischen, kritischen Meinung *g* Wie gesagt, ich vergebe einfach öfter 4 Sterne und 5 Sterne sind selten. Und das ist meiner Meinung nach auch gut so :)

          Ich hab leider heute abend nur mickrige 10 Seiten gelesen (Du weißt ja, mir ging’s nicht so doll) und ich kann Dir verraten, dass Grimalkin bisher nicht drin vor kam ;)

          Antworten

  7. Hier ist ja schon eine richtige Diskussionsrunde enststanden! ;)
    Mir gefällt deine Rezension auch sehr gut. Auch wenn mich deine Kritikpunkte einfach gar nicht störten und ich von Anfang an so gefesselt war, wie du dann irgendwann…
    In der Leserunde sprachen sich einige auch für eine Altersbegrenzung aus, aber irgendwie finde ich das nicht notwendig. Vielleicht liegt das daran, dass ich so etwas selbst mit 12-16 gelesen habe und mich das nie dermaßen schockierte oder abstieß. Natürlich ist es auch keine (realistische) Vorbereitung aufs Leben, aber in der Realität werden auch 8-jährige missbraucht und in diesem Buch wird die Jüngste zu nichts gezwungen. Was ich damit sagen will, ist, dass die Realität oft viel grausamer ist, als dieses Buch. Das muss nicht von Vorteil sein und man muss es nicht in Romaninhalten zelebrieren, aber manchmal trauen wir Kindern, in diesem Fall Heranwachsenden einfach zu wenig zu, wie ich finde. Und deswegen vermutlich oft auch die Andeutungen, denn was man in diesem Alter vielleicht selbst nicht weiß, reimt man sich dann irgendwie zusammen und gut ist.
    Entschuldige, jetzt habe ich ein wenig mehr geschrieben, als beabsichtigt. ;)
    Will dich damit jetzt auch nicht angreifen, nur einmal kundtun, dass ich gegen eine Altersempfehlung mit diesem Maßstab bin.

    Gehst du eig. zur Buchmesse?

    Ich wünsche dir jedenfalls eine tolle Woche und ich bin selbst schon sooooooo gespannt auf die Fortsetzung!
    Liebste Grüße,
    Charlousie

    Antworten

    • Kann dich ein bisschen verstehen Charlousie. Manchmal verliert man aber den Blick für diese Altersgruppe, weil man sich nicht mehr so an die Zeit und das Alter erinnert. Also es ist denk ich schon nicht so einfach, immer eine treffende Altersangbae zu finden. Denn jeder in dem Alter kann anders reif sein.

      Antworten

    • Ich bin auch erstaunt, dass es so viele Kommentare zu dieser Rezension gibt ;)

      Ich denke es kommt halt immer drauf an wie reif jmd. ist. Manche kann man in diesem Alter den Inhalt zumuten, manchen aber auch noch nicht. Deshalb hatte ich ja auch geschrieben, dass man die entsprechende Reife dafür benötigt und die Altersempfehlung auch mit einem „ca.“ versehen. Letzten Endes ist es aber von Person zu Person ja unterschiedlich.

      Und ich gebe Dir auch recht, dass man natürlich den Jugendlichen schon entsprechend was zu trauen sollte.

      Aber andererseits stellt sich natürlich die Frage, nur weil die Welt teilweise so brutal ist, ob man sich dann in diesem Alter auch noch zusätzlich bereits mit solchen Büchern auseinander setzen kann / soll / will.

      Wie gesagt, ich wollte einfach daraus hinaus, dass man eben eine entsprechende Reife für das Buch benötigt.

      Auf die Buchmesse gehe ich leider nicht *snüff* Bin ganz traurig darüber, wenn ich mit bekomme wieviele gehn :( …na ja, ich werde mir am Samstag einen gemütlichen Abend mit „Schlag den Raab“ machen xD Eigentlich stand Kino auf dem Plan („Atemlos“), aber das haben wir um eine Woche verschoben…

      LG
      Monika

      Antworten

  8. So, nun ist es wieder richtig :).

    Ja, klar, manchmal sollte man sich auch selber eine Meinung bilden. Wäre ja arm, wenn man das nicht tun würde!!

    Ich hol mir auch manchmal Bücher, weil es mich einfach anspricht obwohl ich noch nix von gehört habe oder nur ein bisschen ;). Macht sicher jeder oder?

    Ich weiß ja, dass du etwas kritischer als ich bist, aber das ist doch auch gut so!

    Oh noch kein Geimalkin, na der kommt sicher bald ;).

    Antworten

    • *lach* Bist wieder zu Deinem „alten Ich“ zurückgekehrt, ja? ;)

      Ja, ich bin wahrscheinlich kritischer als die meisten xD Aber ich will einfach das komplette Sterne-Spektrum ausnutzen, wenn es mir schon zur Verfügung steht :D

      Und gerade ist Grimalkin bei „Plötzlich Fee“ aufgetaucht!! …ich bin dann mal weiterlesen ;)

      Antworten

  9. Eine tolle Rezi! Dass unsere liebe Monika sehr kritisch ist, bin ich ja mittlerweile gewohnt *gg*. Ich bin schon total gespannt auf das Buch! :D

    LG Nati <33

    Antworten

    • Danke, liebe Nati :) Und ich bin gespannt wie Dir das Buch gefällt!

      Und wie ich eben bei Miri (xMeridianx) schon geschrieben habe: Ich nutze einfach nur das komplette Sterne-Spektrum *g*

      LG <3
      Moni

      Antworten

  10. klingt nich schlecht :DD 3,5 is ja von dir auch nicht die schlechteste wertung hihi ;D muss ich mir mal genauer ansehen das buch kannte ich nämlich nicht bevor ich es bei dir gesehen habe ^^

    <3

    Antworten

    • Ehrlich gesagt kämpfe ich immer noch mit den 3,5 Sternen. Das Buch hängt mir immer noch nach, obwohl es nun fast eine Woche her ist, dass ich es gelesen habe. Und das will wirklich was heißen.

      Aber ich hatte halt echt einige Kritikpunkte, deshalb nur die mässige Bewertung. Aber wie gesagt: Ich geb dennoch eine klare Lese-Empfehlung ab … und bei Amazon, LB, etc. hab ich auch auf 4 Sterne aufgerundet ;)

      <3

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


sechs + = 14