„The Sign – Nur zu deiner Sicherheit“ von Julia Karr

The Sign - Nur zu deiner SicherheitEine Dystopie, die mich nicht mitreissen konnte…

„Und alles, was ich sehe, ist, dass der Regierungsrat und die Medien uns vorzuschreiben versuchen, wo wir leben sollen, wann wir erwachsen werden sollen, wie wir uns verhalten sollen und wer wir sein sollen. Die Regierung stattet uns alle mit einem GPS-Sender aus und verpasst uns dann ein Brandzeichen, als wären wir ihr Eigentum.“ (S. 209)

Chicago im Jahre 2150. Die 15jährige Nina fürchtet sich vor ihrem 16. Geburtstag – sie fürchtet sich davor, das Tattoo zu bekommen, das sie zum „Sex-Teen“ macht. Denn dieses Tattoo steht dafür, dass sie sich offiziell mit Jungs einlassen darf. Doch bevor es so weit kommt, wird Ninas Mutter umgebracht. Doch Ninas Mutter konnte ihr vor ihrem endgültigen Tod noch etwas Bedeutendes über Ninas Vater, der noch vor ihrer Geburt gestorben ist, erzählen und so verändert sich plötzlich Ninas gesamte Welt… Und dann ist da noch der unbekannte Sal, der offensichtlich ein Widerstandskämpfer gegen das Regime ist, und zu dem sich Nina hingezogen fühlt…

Hm, was soll ich sagen? Ich habe für die 475 Seiten (hört sich mehr an als es ist – allzu viel Text steht nicht auf einer Seite) wirklich recht lange gebraucht. Das Buch ansich war nicht wirklich schlecht – aber es konnte mich absolut nicht mitreissen. Mich nicht motivieren weiterzulesen, kein Drang das Buch nicht aus der Hand legen zu wollen. Die Charaktere bleiben viel zu blass. Die Story ansich hat definitiv Potenzial und die Idee hat mir gefallen – sonst hätte ich das Buch gar nicht erst haben wollen! Aber die Umsetzung hat mir nicht gefallen. Das geht schon direkt am Anfang los, wenn von B.O.S.S., WeLS, Emo-Detektoren, etc. die Rede ist ohne dass man damit so genau etwas anfangen kann. Viel zu viel Begriffe ohne richtige Infos. Mit der Zeit wird das zwar geklärt, trotzdem bleibt das Bild blass und für mich farbenleer. Als Beispiel möchte ich hier z.B. die sogenannten „PAVs“ nennen von denen immer die Rede ist – ein Kommunikationsmittel zu Ninas Zeit. Aber wie sehen die PAVs aus, etc.? Darüber verliert Julia Karr kaum Worte. Schade, denn das so kann man sich diese Zukunftswelt kaum vorstellen. Es hat mir einfach diese bildliche Sprache gefehlt, die einen in die Welt abtauchen lässt.

Der Originaltitel (XVI) sowie das Cover gefallen mir zwar besser als die deutsche Variante, aber am Inhalt ändert das ja auch nichts…

Nina als Protagonistin bleibt mir zu unemotional (sie wundert sich z.B. dass ihr 11jährige Halbschwester fünf Tage nach dem Tod ihrer Mutter IMMER NOCH nachts weint?!). Auch die Liebesgeschichte bleibt mir zu blass (ich weiß, ich wiederhole dieses Wort in der Rezension – aber es ist einfach so passend). Oder auch Ninas Suche nach Antworten im Laufe des Buches. Das Mädchen ist einfach so passiv… Das hat mich gestört. Sie will etwas und tut nicht wirklich was dafür?

Die Story oder besser gesagt die Idee hinter der Story ansich war gar nicht so schlecht. Aber das Buch hat bei mir absolut keinen Drang entwickelt weiterlesen zu wollen. Der Anfang war durch viele unbekannte, unerklärte Begriffe und Personen zu wirr. Der Mittelteil war allenfalls mäßig und das Ende dann wiederum ganz ok. Da stand ich dann wieder und habe mich gefragt, ob ich nicht vielleicht doch noch die Fortsetzung „Truth“ (erscheint am 19.01.2012 im Original – eine deutsche Übersetzung ist noch nicht bekannt) lesen will. Ich bin unentschlossen. Denn der blasse Schreibstil konnte mich wirklich nicht überzeugen. Dennoch war das Ende nicht schlecht und macht irgendwie Lust auf mehr… Zumal ja die Hoffnung besteht, dass Julia Karr im zweiten Band das Gesellschaftsbild ihrer Dystopie etwas besser ausbaut.

FAZIT
The Sign - Nur zu deiner Sicherheitwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Ich muß es leider sagen - es gibt definitiv bessere Dystopien auf dem Markt. Ich fühle mich hin und her gerissen zwischen zwei oder drei Sternen. Es ist nicht schlecht. Aber gut ist einfach was anderes. Deshalb zwei Sterne mit Tendenz nach oben. Ich hoffe, die Fortsetzung wird besser werden...

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “The Sign – Nur zu deiner Sicherheit”
Originaltitel: „XVI”
Autor: Julia Karr
Verlag: cbt
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3570307724
480 Seiten
Veröffentlichung: 12. Dezember 2011
Leseprobe: Klick!

Danke an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplars!

Kommentare (20) Schreibe einen Kommentar

  1. Schade. Wirklich schade. Ich war total begeistert von der Idee und hatte mich schon sehr auf die Umsetzung gefreut. Vielleicht sollte ich mir aber auch eine eigenes Urteil dazu bilden. Eine toll geschriebene und gut begründete Rezension.

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Ja, die Idee war wirklich klasse. Vor allem weil es ja auch gar kein unaktuelles Thema ist – aber überzeugen konnte mich das Buch leider nicht :( Aber Geschmäcker sind ja verschieden – wer weiß, vllt magst Du es ja.

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Mir geht es wie dir, nur das es mich ein bissl mitgerissen hatte. Aber die ganzen Begriffe sind schon nicht wirklich ausgearbeitet und man erfährt nur ein wenig darüber!

    Ich kann dich in deiner Bewertung also verstehn!

    Antworten

    • Na, wenigstens hat es Dich ein bißchen mitgerissen. Aber so richtig überzeugt warst ja auch nicht… Na ja, aber man muß ja auch nicht jedes Buch lieben, ne? Und es hatte einfach einige Schwachstellen…

      Antworten

  3. Oh manno :( :D Ich habe mir soviel von diesem Buch erhofft und nun folgt eine Rezi nach der anderen, in der ich wieder auf den Tepiich geholt werde :D Leider im negativen Sinne, werde das Buch vielleicht irgendwann mal lesen-aber es gibt noch genügend andere gute;) Danke für die Rezi!

    lg <3

    Antworten

    • Ach Yuli, vllt gefällt es Dir ja! Du weißt doch ich bin kritisch ;) Und das Buch konnte mich halt nicht überzeugen und mitreissen. Allerdings ist es wohl wahr … die anderen Rezensionen, die ich dazu gelesen habe, waren auch nicht wirklich richtig euphorisch :-/

      GLG <3

      Antworten

  4. Wow, schade ich habe mir eigentlich sehr viel von dem Buch erhofft. Aber dein Bericht macht mich doch entwas stutzig. Naja wenn ich mal nix anderes habe lese ich es vielleicht trotzdem mal.

    Antworten

    • Schön, dass Du hier bei mir vorbei schaust!

      Ein Versuch ist es ja mal wert das Buch anzutesten – immerhin wurde es bei mir ja keine 1-Stern-Rezension, d.h. es besteht noch ein Funken Hoffnung *g*

      Antworten

  5. Hmm…also auch kein Buch für mich :D

    Danke für die detailierte Rezension! :) Das Buch wird definitiv nicht auf meinem Wunschzettel landen.

    Im Übrigen bin ich nun ebenfalls stolze Besiterzin eines Kindle`s!!! :D

    Antworten

    • Da unsere Geschmäcker ja schon etwas ähnlich sind, würde Dir das Buch waaaahrscheinlich auch nicht so gefallen ;) Tippe ich zumindest mal :D Wir haben ja nicht allzu oft Differenzen beim Buchgeschmack ;)

      Aaaah, ein Kindle! Wollte Dir ja Dein Bruder schenken, oder? WIE COOL!!!

      Antworten

  6. So meine Liebe :) Ich habe nun den Kindle für mich persönlich ausgewertet:

    http://bookparadies.blogspot.com/2011/12/der-kindle-ein-testbericht.html#comment-form

    Was sagst du zu meinen Nachteilen? Hattest du nicht auch den Kindle? Ist dir das mit den drm Dateien auch schon mal herb aufgestoßen?! Dennoch bin ich echt zufrieden und lese derzeit an meinem ersten ebook! :) Macht Spaß!

    Drück dich und sollten wir uns vorher nicht nocmal sprechen: ich wünsche dir einen guten, superfetten Rutsch ins neue Jahr!!!!!

    Antworten

    • Ähm, mit drm-Dateien hatte ich bisher noch gar nix zu tun?! Ich lese ja im Normalfall eh die Bücher direkt im Kindle-Format (treue Amazon-Kundin und so *lol*).

      Fühl Dich auch gedrückt und ich wünsch EUCH (hihi, das klingt gut!) auch einen guten Rutsch in ein gesundes und glüüückliches (wird es bestimmt!) neues Jahr <3

      P.S.: Und jetzt schau ich mal Deinen Testbericht an ;)

      Antworten

  7. Ich weiß nicht wieso, aber ich vergab im Laufe des Jahres 4 Sterne. Jetzt kann ich es nicht mehr nachvollziehen, aber IRGENDWAS (?) hatte mir beim Lesen wohl richtig gut gefallen. Aber im Grunde genommen ging es mir auch so wie dir. Habe es auf Engl. gelesen und der Titel „Truth“, passt ja mal zum Titel des 1. Bandes so gar nicht…

    Dir auch einen HAMMER-MEGA-RUTSCH-INS-2012-JAHR! !!!!!!!!!! ;D !!!!!!!!!!!!

    GGLG,
    Charlousie

    Antworten

    • Hmmm, ja, irgendwas (nur was? *g*) wird es dann wohl gehabt haben. Ich fand es ja auch nicht so richtig-richtig schlecht. Aber von gut fand ich es auch meilenweit entfernt xD Wenn nur die Welt besser dargestellt gewesen wäre, hätte es mich bestimmt mehr begeistert…

      Ich hoffe, Du bist gut ins neue Jahr gerutscht?

      GLG
      Monika

      Antworten

  8. Ach wie schade. Ich denke ich werde es zu meiner eigenen Sicherheit dann lieber nicht lesen ;-)

    Danke für deine ausführliche und ehrliche Rezension!

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr
    wünscht dir Lena

    Antworten

    • Hihi, das war ja mal ein klasse Wortspiel – da mußte ich seeehr grinsen :D

      Und Du weißt ja: Ich hab einen Hang zu ehrlichen Rezensionen. Lieber etwas kritischer sein als alles toll zu finden ;)

      Ich wünsch Dir noch ein schönes, gesundes und glückliches neues Jahr. Wir lesen uns :)

      LG
      Monika

      Antworten

  9. Ach herje, dass klingt ja nicht so berauschend. Aber zu spät! Das Buch steht bereits in meinem Regal und wird hoffentlich noch gelesen. Deine Rezi ist gut und schön ausführlich. Dennoch hoffe ich mal, dass es mich zumindest ein bisschen fesseln kann.

    Liebe Grüße
    Reni

    Antworten

    • Oh, hätte ich mich mehr beeilen sollen? *lach* Na ja, vielleicht gefällt es Dir ja etwas besser! Die meisten vergeben ja ein Sternchen mehr. Und Du kennst mich ja, ich bin eher kritisch als zu nett ;)

      Also vllt gefällt es Dir ja gar nicht so schlecht – ich bin gespannt :)

      LG
      Monika

      Antworten

  10. Das Buch scheint irgendwie sehr geteilte Meinungen hervorzurufen ;) Ich selbst fand es auch nicht knüllermäßig, aber mehr als 2 Sterne habe ich schon vergeben.

    Antworten

    • Hallo Sarah,

      schön, dass Du hier bei mir vorbeischaust :)

      Hm ja, ich gehöre eher zur kritischen Sorte … und ich hab ja noch dazu geschrieben, dass ich zwischen 2-3 Sternen schwanke. Aber so richtig begeisterte Rezensionen zu diesem Buch sind ja eher selten…

      LG!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


+ neun = 12