„The Lying Game #3: Two Truths and a Lie“ von Sara Shepard

Two Truths and a Lie (The Lying Game, #3)Spannend, aber nicht so packend wie die Vorgänger!

„You’ve been living Sutton’s life – everyone will think you killed Sutton so you could steal her identity.“ (S. 81)

Dies ist der 3. Band der The-Lying-Game-Reihe. Die Rezension beinhaltet Spoiler zu den Vorgängerbänden. Das Fazit ist jedoch spoilerfrei und kann auch gelesen werden, wenn man die Vorgängerbände nicht kennt.

Inhalt:

Im 3. Band der Lying-Game-Reihe ist der verschwundene Thayer plötzlich wieder da. Steckt er hinter Suttons Mord? Was will er von Emma? Aber Thayer ist nicht der einzige Verdächtige. Auch in diesem Band tritt man auf der Stelle auf der Suche nach Suttons Mörder…

Die Buch-Abrechnung:

+ Emma: Protagonistin Emma ist mir nach wie vor sehr sympathisch. Sie entwickelt sich in diesem Band auch weiter und trifft ihre eigenen Entscheidungen und versucht so ihr Leben als Sutton zu meistern ohne sich selbst zu verlieren.

+ Spannend: Wie auch aus den Vorgängerbänden gewohnt tappt man im Dunkeln was Suttons Mörder angeht. Im einen Moment sprechen die Indizien für die eine Person und kurz darauf schon wieder für eine andere Person. Es könnte quasi jeder sein. So macht es natürlich Spaß die Story weiterzuverfolgen und mitzuraten wer hinter dem Mord wohl steckt.

+/- Suttons Gedanken: Leider finde ich es immer noch etwas unangenehm im Lesefluß, dass Suttons Gedankengänge mitten im Geschehnis sind, ohne dass sie optisch hervorgehoben werden (z.B. durch kursive Schrift, etc.). Das irritiert unter anderem manchmal doch. Schade, denn das hätte man doch einfach besser lösen können!

– Die Liebesgeschichte: In diesem Buch ist der Fokus etwas mehr auf der Liebesgeschichte zwischen Emma und Ethan. Leider reisst mich diese nicht so recht vom Hocker. Ich weiß auch nicht. Irgendwie will da der Funke bei mir nicht überspringen. Für mich stimmt hier die Chemie (zwischen Emma und Ethan) nicht so richtig und die Passagen wirken dadurch etwas langweilig. Es gibt keine prickelnd-romantischen Momente.

– Der Einstieg in die Story: Irgendwie tat ich mich bei diesem Band etwas schwer in die Story rein zu kommen. Mir hat etwas der Biss gefehlt, etwas das mich richtig bannt. Und so habe ich an den ersten Seiten über einen Monat (!) rumgelesen bis ich endlich das Buch richtig in Angriff nahm! Das ist mir bei den Vorgängerbänden nicht passiert, diese konnte ich direkt nach dem Start nicht mehr aus den Händen legen.

FAZIT
Two Truths and a Liewww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Eine spannende, tolle Fortsetzung, der jedoch ein bißchen das gewisse Etwas fehlt und die teilweise etwas rumzudümpeln beginnt. Außerdem kann mich die Liebesgeschichte nicht so richtig begeistern. Mal schauen wann ich zum vierten Band greife... Drei solide Sterne für den 3. Band!

 

Die Reihe:

The Lying Game (The Lying Game, #1)Never Have I Ever (The Lying Game, #2)Two Truths and a Lie (The Lying Game, #3)Hide and Seek (The Lying Game, #4)Cross My Heart, Hope To Die (The Lying Game, #5)Seven Minutes in Heaven (The Lying Game, #6)

1. Band: “The Lying Game”
2. Band: “Never Have I Ever”
3. Band: “Two Truths and a Lie” (aktuelle Rezension)
4. Band: “Hide and Seek”
5. Band: “Cross My Heart, Hope To Die”
6. Band: “Seven Minutes in Heaven”, erscheint 2013

auch auf Deutsch:

Und raus bist du (The Lying Game, #1)Weg bist du noch lange nicht (Lying Game, #2)

1. Band: „Lying Game – Und raus bist du“
2. Band: “Lying Game – Weg bist du noch lange nicht“
3. Band: “Lying Game – Mein Herz ist rein“

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “The Lying Game #3: Two Truths and a Lie”
Autorin: Sara Shepard
Verlag: HarperTeen
ISBN: 978-0062130075
352 Seiten

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Sonnigen Sonnabend, Monika.
    Irgendwie stelle ich mir das Lesen auf einem Hocker als Dauerzustand eher umbequem vor… ;-)
    Ein seichtes Wortspiel, ich weiß.

    Liebe zwischen Figuren, bei denen die Chemie nicht exothermisch reagiert, ist & bleibt ein Fiasko. Wobei der Film wohl das größere Problemfeld abgibt, weil hier die Darsteller unsere Ansprechpartner sind. Im Buch ist es „nur“ der verfaßte Text.
    Ich nenne es dann immer „behauptete Liebe“.

    Für das Gegenteil (!) hätte ich just zwei aktuelle Sehtips…
    ‚Ruby Sparks‘ für die DVD-Ecke.
    ‚Before Midnight‘ für den Kinoabend.

    et,

    bonté

    Antworten

  2. „Behauptete Liebe“ – netter Begriff, aber recht treffend ;) Ist wirklich manchmal eine schwierige Sache – funkt es oder nicht?

    Oh, „Before Midnight“ ist eine Fortsetzung von „Before Sunrise“, oder? Den hab ich mir damals – glaub ich – gleich 2x im Kino angesehen. Wobei ich seit einer Weile bevorzugt auf DVDs / BluRays warte und dem Kino schon länger keinen Besuch mehr abgestattet habe ;)

    LG
    Monika

    Antworten

  3. Hallo Monika.
    Die ‚Before‘-Reihe ist zwischenzeitlich eine Trilogie geworden. 2004 kam noch ‚Before Sunset‘ – Celine & Jesse treffen sich 9 Jahre nach Wien zufällig in Paris wieder – in die Kinos.
    Yep!
    ‚Before Sunrise‘ lief damals eine Woche im Prgrammkino; ich war jeden Abend dort…

    Gosh – auch schon wieder 18 Jahre her!

    bonté

    Antworten

    • Ah, „Before Sunset“ hab ich auch gesehen… Ist mir nur nicht so in Erinnerung geblieben wie „Before Sunrise“ :) *da war doch was*

      Und oh ja – das ist doch schon ein ganzes Weilchen her, dass „Before Sunrise“ im Kino lief … die Zeit verfliegt ;)

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− 4 = drei