„The Indigo Spell“ von Richelle Mead

The Indigo Spell (Bloodlines, #3)Definitiv spannend, aber Gesamtentwicklung für mich durchwachsen

„I mean with her (Rose), I had to overcome her deep, epic love with a Russian warlord (Dimitri). You and I just have to overcome hundreds of years‘ worth of deeply ingrained prejudice and taboo between our two races. Easy.“
(Adrian zu Sydney, Kindle Pos. 406-407)

Dies ist der 3. Band der Bloodlines-Reihe. Die Rezension beinhaltet Spoiler zu den Vorgängerbänden. Das Fazit ist jedoch spoilerfrei und kann auch gelesen werden, wenn man die Vorgängerbände nicht kennt.

Inhalt:

Sydney macht sich auf die Suche nach Marcus Finch, dem ehemaligen Alchimisten mit dem blauen Tattoo. Gleichzeitig begeben sich Sydney und Adrian auf Hexenjagd! Denn eine mächtige Hexe, die jungen Hexen das Leben aussaugt (so dass diese alt und runzelig bewußtlos aufgefunden werden) treibt ihr Unwesen. Dadurch dass Sydney mit Adrian viel Zeit verbringen muß, muß sie sich auch mit ihren Gefühlen für ihn auseinandersetzen…

Buchtrailer:

Meine Meinung:

Hach, ich weiß auch nicht. Ich hatte mich so auf diese Fortsetzung gefreut. Und ich muß auch sagen, dass es beim Lesen nie wirklich langweilig wurde, da immer etwas passiert ist. Und es gibt auch einige Momente, die man so erstmal nicht erwartet hätte. Aber große dramatische Wendungen, Aha-Effekte, etc. traten bei mir einfach nicht ein. Ich war bisher immer eine große Fürsprecherin dieser Buch-Reihe und finde die Reihe auch immer noch super – dennoch hatte ich bei diesem Mal zum ersten Mal das Gefühl, dass es für mich nicht an den Erfolg der Vampire-Academy-Reihe ranreicht.

Sydney ist eine nette, sympathische Protagonistin – dennoch werde ich nicht so ganz mit ihr warm. Ich lese zwar gerne von ihr. Aber ihre Entwicklung in diesem Band hat mir nicht so recht gefallen. Sie handelt unlogisch, ganz entgegen ihrem bisherigen Verhalten aus den vorherigen Bänden. Als Bsp. möchte ich hier z.B. anführen, dass sie sich eine Waffe zur Verteidigung besorgt – und diese dann IMMER im Handschuhfach ihres Autos aufbewahrt. Wozu hat sie diese dann überhaupt? Und das ist nur eine ihre merkwürdigen Verhaltensweisen.

Einen weiteren negativen Beigeschmack hatte ich, da ich das Gefühl hatte, dass die beiden Handlungsstränge (Hexenjagd und Marcus Finch) so gar nicht zusammen gepasst haben. Des weiteren empfand ich Sydneys Verhalten gegenüber Marcus Finch recht leichtgläubig (sie hat sich recht schnell auf seine geforderte Aufgabe eingelassen ohne viel zu hinterfragen – sicher auch aus eigenem Interesse, aber dennoch). Von diesem Story-Part rund um Marcus Finch hatte ich mir allgemein definitiv mehr erwartet, die Story war aber doch recht schwach…

Die Liebesgeschichte konnte auch nicht die großen Gefühle auf meiner Seite hervorrufen. Obwohl ich (schon bei Vampire Academy!) großer Adrian-Fan bin, reißt mich diese Love-Story ein nicht vom Hocker. Ein paar kleine nette Momente waren sicher da. Aber die große mitreissende Liebesgeschichte ist es für mich (bisher) einfach nicht. Dennoch bleibt Adrian natürlich ein wunderbarer Charakter.

Das Ende ist kein extremer Cliffhanger, dennoch bleibt es spannend – und man darf gespannt sein wie es in „The Fiery Heart“ weitergeht :)

FAZIT
The Indigo Spellwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Viele kann diese Fortsetzung garantiert überzeugen. Für mich persönlich war es zwar auch gut, aber gleichzeitig auch etwas durchwachsen. Wie man in der Rezension lesen konnte, hatte ich einfach ein paar Kritikpunkte. Manche mögen diese nicht so empfinden, aber Bücher sind nunmal Geschmackssache. Und auch wenn Richelle Mead eine meiner Lieblingsautorinnen (wenn nicht sogar DIE Lieblingsautorin!) ist, so konnte mich dieses Buch einfach nicht so überzeugen wie andere Werke von ihr. Dennoch eine absolute Muß-Leseempfehlung, wenn man die Vorgängerbände gelesen hat.

 

Die Reihe:

Bloodlines (Bloodlines, #1)The Golden Lily (Bloodlines, #2)The Indigo Spell (Bloodlines, #3)The Fiery Heart (Bloodlines, #4)Untitled (Bloodlines, #5)Untitled (Bloodlines, #6)

1. Band: „Bloodlines“
2. Band: „The Golden Lily“
3. Band: „The Indigo Spell“ (aktuelle Rezension)
4. Band: „The Fiery Heart“, Erscheinungsdatum 19.11.2012
5. Band: Titel und Erscheinungsdatum unbekannt
6. Band: Titel und Erscheinungsdatum unbekannt

auch auf Deutsch:

Falsche Versprechen (Bloodlines, #1)Die goldene Lilie (Bloodlines, #2)Bloodlines: Magisches Erbe (Bloodlines, #3)

1. Band: Bloodlines: Falsche Versprechen
2. Band: Bloodlines: Die goldene Lilie
3. Band: Bloodlines: Magisches Erbe, erscheint am 12.09.2013

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: „The Indigo Spell“
Autorin: Richelle Mead
Verlag: Penguin
ISBN: 978-0141337166
416 Seiten

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Monika.
    Liest sich jetzt mehr nach warmer Graupensuppe, als literarischem Festtagsschmaus. Immerhin ein wenig gewürzt.

    Die Waffe im Wagen ist vielleicht doch sinnvoll – „Oh, Mr. Gefahr! Wenn ich kurz noch meine Kanone aus dem Wagen holen dürfte?! Zu liebenswürdig – könnten sie mir noch in die schußsichere Weste helfen. Dankeschön…“.
    Ein linder Schuß Ironie für die Suppe. :-)

    bonté

    Antworten

    • Hach ja, das ist immer so eine Sache mit den Lieblingsautoren. Man freut sich auf die Bücher – ist dann aber quasi umso enttäuschter, wenn es so toll ist wie erwartet … und entweder schreibt man eine vernichtende Rezension (eher selten) oder eine Weichspüler-Variante (weil die anderen Bücher ja so toll waren). Ich denke aber es kam einigermaßen rüber, dass es durchwachsen war, denn Du hast ja rausgelesen, dass zumindest ein bißchen Würze drin war *g*

      Mal schauen was der vierte Band dann so zu bieten hat (vllt die schußsichere Weste? *g*).

      Lieben Gruß :)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− sechs = 1