„Siegel der Nacht“ (Mercy Thompson 6) von Patricia Briggs

Siegel Der Nacht (Mercedes Thompson, #6)Kein Vergleich zu den anderen Mercy-Thompson-Bänden!

„Die meisten Leute“, meinte Adam nachdenklich – und laut genug, dass auch der Teil des Publikums ohne übernatürliches Gehör ihn verstehen konnte -, „bekommen Überraschungs-Geburtstagsparty. Du kriegst eine Überraschungshochzeit.“ (S. 49/50)

So beginnt der 6. Band der Mercy-Thompson-Reihe recht vielversprechend: Mercy heiratet Adam und auf geht’s in die Flitterwochen: Doch statt eine romantische Hochzeitsreise mit Adam zu verbringen, landen die beiden auf einem Campingplatz in dessem nahegelegenen Fluß eine Kreatur ist, die bereits zahlreiche Opfer gefordert hat. Schon sind Mercy und Adam mittendrin diese Kreatur zu stoppen – und lernen dabei einiges Neues über Mercys bisher ungelüftete Familiengeheimnisse.

Hach, das Buch startet so klasse: Mercy stellt fest, dass Stefan in Problemen steckt. Der Vampir brauch eine neue Menagerie zum Überleben, lässt sich gehen und Mercy versucht ihn wachzurütteln, dass es so nicht weitergehen kann. Dann gibt es einen gemütlichen Videoabend mit Stefan und Mercy bei Warren und Kyle – und schon geht es weiter mit der Überraschungshochzeit von Adam und Mercy. Ich fand es schön wieder in die Welt von Mercy einzutauchen!

So, aber dann machen sich Mercy und Adam auf zur Hochzeitsreise. Und ab da funktionierte das Buch nicht mehr für mich. Ich war extrem gelangweilt und mir haben die gewohnten Charaktere absolut gefehlt. Es gibt keine neue Weiterentwicklung der Beziehungen unter einander.

Gut, stattdessen lernen wir etwas über Mercys Wurzeln / Familie und natürlich gibt es auch einige neue Charaktere vor Ort bei der Hochzeitsreise, die mich aber null in den Bann ziehen konnten. Die Story zieht sich wie Kaugummi dahin, einige Dinge werden viel zu ausführlich beschrieben (ich wurde dadurch langsam genervt und unaufmerksam beim Lesen) und ich hab mich immer wieder gefragt was aus der Reihe geworden ist. Der Story-Plot ist nicht sonderlich mitreissend, es fehlen die in den vorigen Bänden liebgewonnen Charaktere – es fehlt dem Buch einfach an allem. Nichts konnte mich wirklich überzeugen (außer der Anfang).

Im Moment frage ich mich, ob ich die Reihe überhaupt weiterlesen soll. Ich bin wirklich entsetzt über den derartigen Einbruch. Gut, Mercy Thompson war für mich nie eine 5-Sterne-Deluxe-Reihe, aber definitiv eine gute, unterhaltsame Reihe! Doch mit diesem Band fällt das Kartenhaus in sich zusammen.

Es gibt bestimmt Leute, denen dieser Band gefällt – meins war’s aber leider so gar nicht…

Positiv hervorheben möchte ich, dass das Cover viel hübscher ist als die vorigen Bände, da es von der Optik an die amerikanischen Bände angelehnt ist.

FAZIT
Siegel der Nacht (Mercy Thompson 6)www.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Mercy und Adam ohne ihr gewohntes Umfeld und vor allem die liebgewonnen Charaktere hat für mich leider so gar nicht funktioniert. Definitiv bisher der schlechteste Band der Reihe - leider. Ich würde gerne etwas anderes dazu sagen. Aber ich mußte mich förmlich durch das Buch quälen und deshalb gibt es auch nur - mit beiden Augen zugedrückt und weil die Reihe bis zu diesem Band gut war - 2 Sterne.

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: „Siegel der Nacht”
Originaltitel: “River Marked”
Autorin: Patricia Briggs
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3453528314
400 Seiten
Veröffentlichung: 12. September 2011

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hey:)
    Bin schon total auf deine Rezi zu Anna dressed in blood gespannt, soll ja gut sein :)
    GLG <3

    Antworten

    • Ich finde ja alleine schon den Titel so klasse ;) Stelle morgen auch noch eine Buchvorstellung dazu ein, aber die Rezi dauert noch ein bißchen – bin ja noch ganz am Anfang. Aber es klingt wirklich vielversprechend … mal so was ganz anderes :)

      GLG <3

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− vier = 2