„Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi

Ich fürchte mich nicht (Shatter Me, #1)Potenzial wäre da gewesen – aber so nur 2,5 Sterne…

She’s a walking a walking weapon in society, is what the teachers said. We’ve never seen anything like it, is what the doctors said. She should be removed from your home, is what the police officers said.

No problem at all, is what my parents said.

(S. 44 in der Original-Version „Shatter Me“)

Die 17jährige Juliette wird in der Gesellschaft wie eine Ausgestossene behandelt: Sie muß in einer Zelle leben, isoliert von der Außenwelt. Weil ihre Berührung tödlich ist. Doch dann treten zwei Männer in ihr einsames Leben: Warner, der Machthaber, der Juliette als Waffe benutzen will, und Adam, ein Soldat dieser Regierung – doch steht er wirklich auf Seiten der Regierung oder kann Juliette ihm vertrauen?

Auf „Shatter Me“ (ich habe das Buch im Original gelesen) / „Ich fürchte mich nicht“ habe ich mich gefreut. Der Inhalt klang vielversprechend. Und dieses Buch war auch definitiv anders: Es ist aus Juliettes Ich-Perspektive geschildert – soweit nichts besonderes. Aber hervor sticht v.a. der etwas gewöhnungsbedürftige Schreibstil: Immer wieder stösst man auf durchgestrichene Sätze (Gedanken, die Juliette nicht zulassen will). Auf Wörter, Satzteile, die mehrfach wiederholt werden (so spricht Juliette z.B. wenn sie aufgeregt ist). Und auf Metaphern und Vergleiche. Insgesamt fand ich diesen Schreibtstil zwar positiv, aber definitiv übertrieben. Hier wäre etwas weniger einfach mehr und eindrucksvoller gewesen. Ich fand diese Elementen übertrieben eingesetzt und damit hat die Autorin ihre Wirkung verspielt.

Als ich begonnen habe das Buch zu lesen, hätte ich am liebsten wieder abgebrochen. Ich kann gar nicht wirklich beschreiben woran das lag. Ich habe einen regelrechten Widerwillen verspürt weiterzulesen – habe aber dann dennoch durchgehalten und es wurde in der Tat etwas besser. Dennoch muß ich sagen, dass es für mich Passagen gab, die ich gerne und interessiert gelesen habe, aber auch Passagen, die ich gerne überflogen hätte. Insgesamt kann ich sagen, dass der Charakter Adam für mich leider realtiv langweilig war (die Szenen mit seinem Bruder waren allerdings wirklich gelungen!), wohingegen die Passagen mit dem Anti-Held Warner wesentlich mehr Potenzial boten. Auch wenn er kein Sympathieträger ist, so habe ich hier dennoch den Drang verspürt weiterzulesen.

Am Ende läuft alles ein bißchen in die Richtung X-Men. Hier hätte ich mir eine bessere Ausarbeitung gewünscht. Aber vielleicht wird das im zweiten Band ja besser. Am 02.10. erscheint die Novelle „Destroy Me“ (also ein Zwischenstück zwischen dem 1. und 2. Band), mit dem 2. Band „Unravel Me“ soll es dann am 05. Februar 2013 weitergehen. Ob ich weiterlesen werde, weiß ich noch nicht.

FAZIT
Ich fürchte mich nichtwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
In diesem Buch steckt definitiv Potenzial und dem einen mag es besser gefallen, dem anderen - wie mir - eben nicht so. Ganz schlecht war es nicht, aber für mich ein zu übertriebener Schreibstil, ein Charakter, der mich nicht überzeugen konnte (Adam), und teilweise einfach zu uninteressant. 2,5 Sterne dafür von mir.

 

Allgemeine Buchinformationen:

  • Titel: “Ich fürchte mich nicht”
  • Originaltitel: “Shatter Me”
  • Autorin: Tahereh Mafi
  • Verlag: Goldmann
  • ISBN: 978-3442313013
  • 320 Seiten
  • Veröffentlichung: 23. Juli 2012

 

Kommentare (24) Schreibe einen Kommentar

  1. Huhuu :)
    Freue mich auch schon auf meine beiden neuen Schätzis :D
    Wie ich sehe erging es dir ähnlich mit dem Buch wie mir und das Ende hatte wirklich etwas von X-Men :D
    Wie immer wieder mal eine sehr ausfürhliche und gut geschriebene Rezension von dir :)

    GLG <3

    Antworten

    • Na, auf die Bücher kannst Dich auch freuen – die sind sooo toll!

      Hm ja, irgendwie war dieses Buch doch etwas zweispältig…

      X-Men finde ich übrigens eigentlich sehr toll. Aber der Schluß war für mich etwas oberflächlich. Hm, na ja, vllt wird’s im nächsten Band besser – falls ich den überhaupt lese ;)

      GLG <3

      Antworten

  2. Tolle Rezi. Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen und finde den Schreibstil auch sehr übetrieben. Es fällt mir ziemlich schwer mich reinzulesen dadurch.
    Die Charaktere sind bisher auch sehr platt und ziehen mich nicht wirklich in den Bann – ich hoffe, dass Teil 2 besser wird!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    Antworten

    • Huhu Sanny,

      bin gespannt wie es Dir gefällt, wenn Du durch bist. Aber ich glaube allzu viel besser wird Dein Urteil als bisher dann auch nicht ausfallen ;)

      Ich bin ehrlich gesagt immer noch unentschlossen, ob ich den 2. Teil lesen will. Irgendwie habe ich gerade nicht den Drang danach, aber mal schauen was die Zeit bringt ;)

      LG
      Monika

      Antworten

  3. Ojie, nur 2,5 Sterne – ich habe das Buch auch noch zuhause herum liegen und mich auch am Anfang total darüber gefreut, aber ich lese zurzeit nur schlechte Rezis darüber :(
    Das motiviert mich nicht ganz, dass Buch bald zu lesen :/
    Lg Tina

    Antworten

    • Ich hatte mich auch über das Buch gefreut, dann subbte es eine Weile rum, es kamen schlechtere Rezis und nun habe ich es selbst gelesen und naaa jaaa – so richtig grottig schlecht war’s nicht und das Buch hätte echt Potenzial gehabt, wurde aber (in meinen Augen) leider nicht genutzt :-/

      Aber lies es!! Ich bin nämlich gespannt wie es Dir gefällt ;)

      LG
      Monika

      Antworten

      • na toll, das heißt ich soll mich ägern, damit du weißt wie es mir gefallen hat – glaube nämich ich werde mich ärgern, wenn ich es lese.
        Habe zurzeit nur schlechte/ durchschnittliche Bücher *grml*
        Ich glaub ich brauch nen Black Dagger re-read :D

        Antworten

        • Na, Du hast es ja inzwischen angefangen, gell? Und anscheinend gefällt es Dir ja ganz gut. Also siehste :) Es sind ja nicht alle Geschmäcker gleich und deshalb finde ich es auch interessant, dass Du es liest. Wäre ja langweilig, wenn immer alle die gleiche Meinung haben.

          Black Dagger? Uuuh, da habe ich ca. 8 Bände durchgehalten (deutsche Bände – im Original sind ja zwei Bände immer ein Buch). Am Anfang fand ich es noch ganz gut, aber es ist iwie immer das gleiche Schema. Das fand ich dann doch etwas langweilig ;)

          Antworten

          • Das stimmt – bin jetzt sogar schon fast fertig und mir gefällt es wirklich. War ja mehr eine Überwindung es nach den ganzen schlechten Rezis anzufangen und die ersten Kapitel waren auch etwas seltsam mit dem Schreibstil und den Durchgestrichenen/ mehrmals hintereinander geschriebenen Wörtern… aber das wurde ja dann weniger und bemerkt man dann auch nicht mehr, weil man derart in der Geschichte steckt. Und Adam gefällt mir total gut, *hot hot* :D

            Oh, ich liebe die Black Dagger und die gehören meiner Meinung nach auf die ‚Must-Read‘ Liste :D
            JA, vom Schema der Liebesgeschichten her ist es manchmal etwas ähnlich, aber dafür passiert ja soviel gleichzeitig und bei der Hintergrundgeschichte, dass es immer wieder tolle Überraschungen gibt. :)

            Antworten

            • Hab gerade gesehen, dass Du es beendet hast und vier Sterne dafür vergeben hast – freut mich, dass es Dir gefallen hat. Und dass Dir Adam gefallen hat ;) Für mich hatte der leider so gaaar nix ;)

              Hm, weiß nicht, iwie konnte mich Black Dagger nicht so recht überzeugen – aber iwie finden das ja viele toll … bei mir hat’s einfach nicht gefunkt xD (Obwohl ich die ersten Bände echt noch ganz gut fand).

              Antworten

              • Ja – war selber ganz überraschend und habe mich gefreut, dass es mir doch mehr Spaß als gedacht gemacht hat. Und Adam war yummy *hehe* Hätten ruhig noch mehr rummachenkönnen *lol*

                Tja, kann wohl nicht jeder jedes Buch toll finden. Ich mag auch oft nicht Bücher die jeder liebt. Wie zb. die Arkadien erwacht Reihe oder die reihe von Kresley Cole oder P.C. Cast – gehen bei mir nicht.

                Antworten

                • *lach* Dann hatte Adam also volle Wirkung auf Dich ;)

                  Und OH JA, die Arkadien-Reihe … die hab ich auch nach dem 1. Buch beendet – weiß gar nicht was da alle dran finden xD Von Kresley Cole hab ich bisher noch nix gelesen…

                  Antworten

              • ja, bei vielen Büchern sind wir uns einig, aber bei manchen haben wir eine andere Ansicht.. keine Ahnung woran das liegt :)

                Ich hab vielleicht vor Adam nicht wirklich gute männliche Hauptcharas gehabt und er hat mir deshalb wieder besser gefallen.

                Und zu den BDB kann ich nur sagen – dass sie meine Lieblinge sind… ohne rationale Gründe nur zu nennen, xD

                Antworten

                • Och, manchmal ist es doch auch ok, wenn man nicht bei allem einer Meinung ist. Und ich bin bei Büchern halt auch echt kritisch xD Das liegt nicht daran, dass ich Fehler oder sowas suche sondern daran, dass mich einige Bücher so begeistert haben, dass ich andere dann damit nicht gleichstellen kann…

                  …und rationale Gründe braucht man bei Büchern doch auch nicht wirklich ;)

                  Antworten

    • Huhu Lena,

      ja, schade, dass die Autorin ihre eigentlich tolle Idee nicht besser umgesetzt hat, oder?

      Wirst Du den zweiten Band lesen? Ich habe bisher keine wirkliche Lust drauf – aber mal schauen was die Zeit so bringt.

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Ich kann dir größtenteils nur beipflichten! Mir ging es ja ähnlich mit der Entwicklung der Story, wobei mich der Schreibstil stark begeistern konnte. Ich mag Metaphern und solche Kurzsatzgefüge einfach. Da hats bei mir anfangs echt gekribbelt. Obwohl, wenns später zur Liebesgeschichte überschwengt, wirds schon übertrieben. Und ja, dann ging es dann auch bei mir bergab. Adams Charakter hatte leider so gar nichts besonderes (für mich) und Juliette´s Handlungen konnte ich irgendwann auch nicht mehr nachvollziehen. Ich schau mal, ob ich den 2. Teil lesen werde. Neugierig bin ich ja. Alleine schon, weil es mich nach einigen Erklärungen dürstet.

    LG, Reni

    Antworten

    • Hm, ich fand den Schreibstil eigentlich auch nicht schlecht – aber ich finde die Autorin hätte es etwas dosierter damit umgehen sollen, dann wäre die wirklich (zumindest für mich) besser gewesen.

      Jup, Adam mochte ich ja auch nicht wirklich… Schade, dass ein so wichtiger Charakter so unansprechend blieb!

      Hihi, Du kannst ja dann wieder weiterlesen (wie bei „Engelsnacht“) und erzählen wie es weitergeht *gg*

      LG
      Monika

      Antworten

  5. Phuu… von dem Buch habe ich mir viel mehr erwartet.. :/ Wäre definitiv ein Buch gewesen, zu dem ich gegriffen hätte (: Aber in letzter Zeit hatte ich schon ein wenig zu oft das (fragwürdige ^^) Vergnügen mit platen Charakteren :/ schade.. Aber eine wunderbare Rezension! (:

    Wünsch dir einen wunderschönen Abend (: Ganz liebe Grüße, die Nana :D

    Antworten

    • Huhu Nana :)

      Hm, die Tina, die hier auch kommentiert hat, fand das Buch z.B. gut – kann ja sein, dass es Dir besser gefällt als mir.

      Vllt liest Du es ja doch und berichtest dann wie es Dir gefallen hat? Ich fand es ja auch nicht ganz schlecht – aber gut ist einfach auch was anderes xD Und wenn einen der wichtigsten Charaktere nicht überzeugen kann, dann ist das natürlich ganz schlecht für ein Buch ;)

      GLG
      Monika

      Antworten

  6. 2,5 Punkte? Uiuiui :D
    Dann gehöre ich wohl zur anderen Hälfte, die das Buch mögen. ^^ Jedem das Seine und das ist auch gut so! :) Schade, dass es dich nicht überzeugen konnte. :/
    Neues Buch, neues Glück!
    LG, Lydia

    Antworten

    • Hm ja, das Buch war nicht wirklich meins xD Aber schön, dass es Dir gefallen hat!

      Und jap, neues Buch, neues Glück ist ein guter Spruch :) Obwohl ich mit meiner aktuellen Lektüre gerade auch ein bißchen Probleme habe (obwohl so viele davon begeistert sind xD).

      LG
      Monika

      Antworten

  7. Hey :)
    Weißt du vielleicht wann “Destroy me“ auf Deutsch rauskommt?
    Und wird es eigentlich als richtiges Buch geben? Bei Amazon.de kann man nur das e-book kaufen :(

    Antworten

    • Sorry für die späte Anwort, aber ich bin zur Zeit quasi „internetlos“. Wann „Destroy Me“ auf Deutsch erscheint, weiß ich aber leider auch nicht. Du kannst aber, wenn es Dich interessiert, den Verlag z.B. anschreiben. Die können Dir bestimmt Genaueres sagen :)

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− sieben = 0