„How to Ruin a Summer Vacation“ von Simone Elkeles

How to Ruin a Summer Vacation (How to Ruin, #1)Herrlich!

„I America,“ I say slowly and loud like I’m talking to a chimpanzee. I’m hoping by some miracle they’ll understand me.

„You speak English?“ he asks with a heavy accent.
Huh? „Yes. Do you?“
„Yes. But what does ‚I America‘ mean?“
(S. 35)

Die 16jährige Amy, die mit ihrer Mutter zusammenlebt, soll mit ihrem „Erzeuger“ Ron in den Sommerferien nach Israel, um dort ihre schwerkranke Großmutter kennenzulernen. Natürlich ist Amy davon alles andere als begeistert. Und als sie denkt schlimmer kann es nicht mehr kommen, kommt es natürlich schlimmer…

Ansich hat mich der Klappentext nicht 100%ig angesprochen – aber ich hatte einfach mal wieder Lust auf ein Elkeles-Buch. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Wie unterhaltsam! Die Autorin Simone Elkeles rockt mal wieder mit diesem Buch. Nachdem ich schon von ihrer Reihe rund um die Fuentes-Brüder begeistert war und „Leaving Paradise“ zumindest ordentlich gut fand, konnte mich der 1. Band der Ruin-Reihe total begeistern.

Erstmal räumt das Buch mit Vorurteilen gegenüber Israel auf. Amy, die ja alles über Israel von CNN weiß (meint sie zumindest), muß erkennen, dass es doch nicht das erwartete Kriegsgebiet ist und so stolpert sie auch von einem Vorurteil zum nächsten – zumeist mit der Erkenntnis, das Israel doch ganz anders ist als sie sich das so vorgestellt hat.

Amy ist auch wunderbar sympathisch. Ihre Art hat mich wieder zum Schmunzeln und teilweise auch zum richtigen Loslachen gebracht – herrlich! Aber Amy bringt einen nicht zum Lachen sondern auch ein paar kleine Tränchen sind geflossen. Dieses Buch hat alles: Humorvolle, aber auch traurig-schöne Momente – man kann lachen und weinen. Und eine tiefere Botschaft beinhaltet es auch noch – was will man mehr?

Zwar beinhaltet „How to Ruin a Summer Vacation“ natürlich eine Liebesgeschichte, dennoch ist diese nicht immer im Vordergrund. Es geht auch um Amy, ihre Entwicklung und die Beziehung zu ihrer Familie, allen voran ihr Vater. Das war sehr stimmig und hat mir wunderbar gefallen.

Ich habe das Buch in kürzester Zeit gelesen und freue mich schon, wenn ich mir nach meiner aktuellen Lektüre, den 2. Band der Triologie zu Gemüte führen kann. An „How to Ruin a Summer Vacaction“ habe ich nichts auszusetzen. Es mag vielleicht nicht das tiefsinnigste Buch sein, aber es hat mich wunderbar unterhalten – und das ist ja das Wichtigste!

Wer sich nicht an die englische Variante wagen will, sollte sich den 09.04.2013 freuen – denn dann erscheint die Übersetzung „Nur ein kleiner Sommerflirt“ (im cbt-Verlag) hier in Deutschland! Ab damit auf Wunschliste :)

FAZIT
Buchtitelwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
5 Sterne - muß ich mehr dazu sagen? Ich habe das letzte Mal vor einem Jahr 5 Sterne vergeben!!! (Und ich lese ja nun wirklich nicht wenige Bücher). Dieses Buch war wirklich klasse: Es bringt einen zum Lachen und Weinen. Ich kann es einfach nur weiterempfehlen!

 

Die Reihe:

 How to Ruin a Summer Vacation (How to Ruin, #1)How to Ruin My Teenage Life (How to Ruin, #2)How to Ruin Your Boyfriend's Reputation (How to Ruin, #3)

1. Band: „How to Ruin a Summer Vacation“ (aktuelle Rezension)
2. Band: „How to Ruin My Teenage Life“
3. Band: “How to Ruin Your Boyfriends Reptutation“

bald auch auf Deutsch:

 Nur ein kleiner Sommerflirt (How to Ruin, #1)Zwischen uns die halbe Welt (How to Ruin, #2)Kann das auch für immer sein? (How to Ruin, #3)

1. Band: “Nur ein kleiner Sommerflirt“, erscheint am 09.04.2013
2. Band: “Zwischen uns die halbe Welt”, erscheint am 10.06.2013
3. Band: “Kann das auch für immer sein?”, erscheint am 12.08.2013

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: „How to Ruin a Summer Vacation“
Autorin: Simone Elkeles
Verlag: Flux
ISBN: 978-0738709611
234 Seiten

Kommentare (18) Schreibe einen Kommentar

  1. Das Buch muss echt gut sein, denn ich habe bei dir selten eine 5-Sterne-Rezi gesehen! Ich will auch mal ein Buch von Simone Elkeles probieren, da alle davon begeistert zu sein scheinen, warte aber bis ich wieder Lust auf eine Liebesgeschichte habe. Interessant, dass Israel eine Rolle im Buch spielt, bestimmt lustig zu lesen, wie die Protagonistin mit ihren Vorurteilen umgeht. Gut geschriebene Rezension.

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Jap, das Buch war auch wirklich toll und unterhaltsam :) 5 Sterne vergebe ich wirklich selten – dazu muß mir ein Buch schon RICHTIG gut gefallen. Hier ist die Liebesgeschichte auch mal nicht so vordergründig. Habe gerade den Folgeband angefangen. Bisher ist der jedoch noch recht durchschnittlich – ich hoffe das bessert sich noch im Laufe des Buches!

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Wäre die deutsche Version nicht bereits auf meiner WuLi gelandet, dann spätestens jetzt. Wenn ein Buch bei dir schon mal die Höchstwertung bekommt, dann ist das wohl Pflichtlektüre! Ich habe aber auch gar keine Zweifel. Ich lese gerade „Leaving Paradise“ und bis jetzt finde ich es auch ordentlich gut. Klasse Rezi!

    LG, Reni

    Antworten

    • Och danke, liebe Reni! Aber ich habe auch einen eigenen Geschmack – und wenn ich mal 5 Sterne vergebe, muß das dennoch nicht unbedingt heißen, dass die anderen das dann auch toll finden ;) Ich kann mir gut vorstellen, dass auch einige bei diesem Buch diverse Kritikpunkte finden. Für mich hat das Gesamtpaket einfach gepasst :)

      „Leaving Paradise“ war ganz nett, konnte mich aber nicht so richtig in den Bann ziehen.

      Auf jedenfall bin ich gespannt wie Dir „How to Ruin a Summer Vacation“ gefällt. Dauert ja nicht mehr sooo lange bis es auf Deutsch erscheint :)

      LG
      Monika

      Antworten

      • Also, dass du deinen eigenen Geschmack hast, daran habe ich keine Sekunde gezweifelt – ich lese hier ja schon etwas länger mit. ;) Dennoch macht es mich einfach neugierig zu wissen, welche Zutaten ein Buch braucht um (dich) so begeistern zu können – vor allem nach einigen Flauten in letzter Zeit. Zudem ist deine Rezi einfach überzeugend! Mal keine Liebesgeschichte im Vordergrund ist auch sehr erfrischend. Obs mir letztendlich dann so gut gefällt wie dir, wird sich dann zeigen. :)

        „Leaving Paradise“ gefiel mir übrigens recht gut. Es brauchte etwas bis die beiden mal richtig aufeinandertreffen und am Ende fand ich einen Aha-Moment (wenn Maggie urplötzlich herausfindet, was damals wirklich passiert ist) etwas komisch eingebaut, aber ansonsten fand ich die Story klasse! Wenn auch kaum vergleichbar mit den Fuentes-Büchern.

        Liebe Grüße
        Reni

        Antworten

        • Ich bin auf jedenfall gespannt wie das Buch bei Dir ankommen wird und freu darauf Deine Meinung dazu zu lesen.

          Insgesamt fand ich „Leaving Paradise“ auch nicht schlecht – aber so richtig mitgerissen hat’s mich einfach nicht…

          Der 2. Band der Ruin-Reihe ist für mich übrigens bisher recht schlapp – leider. Aber dazu bald mehr :)

          LG
          Monika

          Antworten

  3. Das klingt aber toll und es landet direkt auf meinem Wunschzettel (natürlich die deutsche Version ;-))

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!!!!

    LG Lena

    Antworten

    • Huhu Lena,

      na, dann habe ich ja mein Ziel erreicht, wenn das Buch auf Deinem Wunschzettel gelandet ist :D (…dann muß es nur noch im April „wirklich“ seinen Weg zu Dir finden).

      Hoffentlich kann es Dich auch begeistern!

      Wünsche Dir noch ein schönes Rest-Wochenende :)

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Grüß Dich, Monika.
    Die Welt, wie sie auf CNN gezeigt wird, ist wahrlich nicht mit der puren Realität vor Ort zu verwechseln. Ein Seitenhieb mit leichtem Florett, der Autorin.
    Gehe ich richtig in der Vermutung, daß Amy im Zitat mit einem arabischen Israeli spricht?!

    Freut mich, daß Dich nach einem durstreichen Dezember ein Buch wieder so richtig zu erfrischen wußte. :-)

    Beim Cover könnte einem glatt der Gedanke kommen, daß Opas Unterhemden wieder en vogue sind…

    Die Titel der deutschsprachigen Ausgabe versprühen etwas reichlich frühteutonischen „Flair“. Schnittmengen mit dem Original nicht existent. Zu dem gesellt sich eine klobige Schrifttype.
    Hier liegt die englische Ausgabe besser im Auge – wieder einmal. :-)

    bonté

    Antworten

    • Huhu RoM,

      ja, in dem Zitat spricht Amy mit einem Israeli. Ich fand diese Stelle einfach klasse, mußte so grinsen.

      Und ja, es wurde Zeit, dass endlich mal wieder ein tolles Buch bei mir vorbeigeschaut hat :)

      Der deutsche Titel gefällt mir leider (auch) nicht wirklich. Denn die Liebesgeschichte ist bei diesem Buch wirklich nicht so vordergründig. Und so ist der Titel doch etwas irreführend. Na ja, ich bleib eh beim Original ;) Habe gerade den zweiten Band angefangen – der ist bisher jedoch leider nur solala. Hoffentlich steigert sich das noch.

      LG
      Monika

      Antworten

  5. Klingt WIRKLICH überzeugend deine Rezension! :)
    Habe gesehen, dass du „Leaving Paradise“ gelesen hast. Davon gibt es ja auch noch einen 2. Teil! :D Wusstest du das schon?
    Liebe Grüße,
    Charlousie

    Antworten

    • Huhu Charlousie,

      danke! Ich hoffe das Buch kann noch mehr Leute begeistern :)

      Ja, ich wußte, dass es einen 2. Teil von „Leaving Paradise“ gibt. Ich glaube ich habe in meiner Rezension damals schon geschrieben, dass es mich nicht richtig reizt die Fortsetzung zu lesen. Aber mal schauen was die Zeit bringt :)

      LG
      Monika

      Antworten

  6. Das hört sich wirklich richtig gut an. Ich werde es definitiv bald damit probieren. Vielen Dank für den Tipp. Natürlich im Original ;)

    LG

    Antworten

    • Oh, endlich mal jmd., der sich auch im Original an das Buch rantraut :) …aber es liest sich auch leicht oder locker! Und Du liest ja eh viel auf Englisch.

      Bin gespannt, ob es Dir gefällt. Ich fand’s einfach unterhaltsam – hab aber auch schon andere Meinungen dazu gehört.

      LG
      Monika

      Antworten

  7. Oh man, ich hätte deine Rezi nicht lesen sollen … Ich habe mir nämlich seit neustem vorgenommen, keine neuen Reihen mehr anzufangen, bevor mein SuB nicht viel kleiner ist. Ahhh! Fies! Aber ich muss standhalten, sonst wird der SuB-Abbau nie was. -.-

    Wusstest du, dass von Elkeles bald eine neue Reihe beginnt? „Fullriders“ heißt die.
    „Leaving Paradise“ hab ich noch nicht fertig gelesen. Dabei steht das schon seit langem, bevor überhaupt von einer deutschen Übersetzung die Rede war, bei mir rum. Unglaublich …

    Antworten

    • Oh, glücklicherweise habe ich diese SuB-Thematik /-Problematik hinter mich gebracht. Ich bin echt sowas von froh und erleichtert keinen SuB mehr zu haben. Ich hab nur noch einen Wunschzettel und wenn ein Buch bald beendet ist, hole ich mir genau das was ich als nächstes lesen will :)

      Aber hey, die Rezi war nicht fies! Das war seit langem endlich mal wieder ein Buch, das mich begeistern konnte. Was man vom Folgeband aber leider nicht behaupten konnte – Rezi dazu folgt morgen…

      Ich habe bei Goodreads gesehen, dass „Fullriders“ erscheinen soll. Bin schon gespannt und werde es definitiv lesen – und berichten ;)

      Hihi, als ich meine „Leaving Paradise“-Rezi geschrieben habe, stand eine deutsche Übersetzung auch noch nicht im Raum. Hab ich sogar in der Rezi geschrieben… Aber dann wird es mal langsam Zeit, dass Du das Buch liest … obwohl … lies lieber „How to Ruin a Summer Vacation“ – das ist besser *zwinker*

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


9 − = vier