„Hopeless“ von Colleen Hoover

HopelessMal eine andere Meinung…

„Sometimes you have to choose between a bunch of wrong choices and no right ones. You just have to choose which wrong choice feels the least wrong.“ (Kindle Edition, Pos. 5369-5370)

Sky wurde bisher von ihrer Mutter gut behütet und zu Hause unterrichtet. Aber für ihr Senior Year will sie auf die Highschool gehen – nur blöd, dass ausgerechnet in diesem Jahr ihre beste Freundin Six ein Auslandsjahr macht. So stürzt sich Sky ins völlig Unbekannte und findet in Breckin einen neuen besten Freund. Sie lernt auch Holder kennen – ein Bad Boy, hinter dessen Fassade mehr zu stecken scheint als sein Ruf verrät. Zum ersten Mal fühlt Sky etwas, denn andere Jungs haben nur ein taubes Gefühl in ihr ausgelöst. Doch mit Holder, dem hoffnungslosen Jungen, scheint alles anders zu sein. Doch nicht nur Holder hat seine Geheimnisse…

Dieses Buch ist mehr als hochgelobt. In kürzester Zeit (das Buch gibt es erst seit dem 17.12.12) hat es fast 1400 5(!)-Sterne-Rezensionen auf der amerikanischen Amazon-Seite erreicht. Die Kurzbeschreibung sprach mich an und so wollte ich „Hopeless“ auch unbedingt lesen.

Mir war es zu viel Liebes-Lalala. Statt zu wissen wie es weitergeht in der Story, hält sich die erste Hälfte der Geschichte damit auf wie toll und anders Sky Holder findet, was die beiden gemeinsam machen, etc. – der Funke wollte hier bei mir einfach nicht überspringen. Es war nicht wirklich schlecht, aber auch nicht richtig umwerfend. Eine durchschnittliche Liebesgeschichte mit viel Anhimmelung…

Richtig interessant wird es dann in der zweiten Hälfte, wenn Geheimnisse gelüftet werden. Hier geht alles recht schnell und eine Sensation jagt die andere. Leider. Denn für mich war das definitiv zu übertrieben, zu viel. Drama hier, Drama dort. Alle sind irgendwie betroffen. Was sollte denn das? Etwas weniger wäre hier definitiv mehr. Lieber kein Drama an jeder Ecke und dafür etwas ausgearbeitet. Hier hatte ich einfach das Gefühl, dass die Autorin unbedingt erreichen will, dass man vom Drama gepackt wird – für mich hat sie damit aber leider Unglaubwürdigkeit geschaffen.

Zu Gute halten muß man der Autorin, dass manche Wendungen unvorhersehbar sind. Sowas mag ich recht gerne. Aber wie gesagt: Bitte etwas realistischer! Vor allem Skys Verhalten gegen Ende fand ich sowas von an den Haaren herbei gezogen. Mehr möchte ich dazu aus spoilertechnischen Gründen nicht verraten.

Viele scheinen dieses Buch zu lieben – und haben (traurige) Tränen geweint. Bei mir hat das nicht funktioniert. Schade, denn von diesem Buch hatte ich mir nach den Lobes-Hymnen einfach mehr erhofft.

FAZIT
Hopelesswww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Erst eine durchschnittliche Teenie-Romanze (Mädchen verliebt sich in Bad Boy) und dann zu viel unglaubwürdiges Drama. Allerdings zumindest mit teilweise unvorhersehbaren Wendungen. Leider nur 2,5 Sterne von mir - dennoch rate ich interessierten Lesern es selbst mit dem Buch zu versuchen, da ich mit meiner Meinung wohl in der Minderheit bin und viele Hopeless lieben!

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Was ein Drama ;) Ich kann mich nun nicht entscheiden, ob ich es selbst noch lesen möchte. Zum anderen habe ich gerade wieder von anderen positive Meinungen gehört. Bleibt wohl noch der Selbstversuch. Aber zu konstruiere Dramen am laufenden Band… Hmm. Die Ami’s scheinen sehr auf kitsch zu stehen – was Bücher betrifft. Ist mir schon aufgefallen. Ich habe gerade Bad Rep beendet und muss nun ersteinmal meinen Boden aufwischen. Hat auf amazon. com auch fast 200 poitive Bewertungen. Ich mag es zwar gerne mal etwas verkitscht, aber dann doch nicht so dolle.
    LG

    Antworten

    • Huhu Sandi!

      Trotz meiner „schlechten“ Bewertung rate ich Dir zum Lesen, wenn Du unentschlossen bist. Fast alle sind ja regelrecht begeistert von dem Buch.

      Oh, „Bad Rep“ war nicht gut? Das ist ja schade, hat wirklich auch recht gute Bewertungen – sowohl bei Amazon als auch bei Goodreads. Hm.

      Ich bin vor lauter „Enttäuschungen“ in der letzten Zeit nun zu Cassandra Clares 2. Schattenjäger-Band geflüchtet (das hat mir mein Mann zu Weihnachten geschenkt *freu*). Glücklicherweise ist das wieder mal solide gut bisher (trotz dass mir manche Entwicklungen nicht so gefallen xD).

      Mal schauen was mich danach lockt :)

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Ja Bad Rep hat mir gar nicht so zugesagt. Rezi kommt heute abend oder morgen.
    Hach ja. Auf den 3.Band Clockwork Princess (englisch/März) warte ich schon sehnlichst. Mir hat ja Clockwork Prince sogar besser als der 1.Band gefallen. Das mit der dreier Geschichte ist schon nicht jedermanns Ding, aber irgendwie hat mich das da nicht so gestört. Mir hat das mit Will/Magnus und das ganze Drum herum recht gut gefallen. Ich habe schon so einige Vermutungen, für Band 3 und bin nun so so so gespannt. Dir noch viel Spaß bei CP. Wird es da eine Rezi von dir geben? Vielleicht decken sich ja enige Meinungen.
    LG

    Antworten

    • Oh, da bin ich auf Deine Rezi gespannt!

      Freue mich auch schon auf Clockwork Princess – werde aber vermutlich auf die deutsche Übersetzung (auch wenn ich es immer noch gaaaaanz arg schlimm finde, dass „Clockwork“ mit „Klockwerk“ übersetzt wurde -.-) warten, damit die Sammlung komplett im Bücherregal ist.

      Eine Rezi zu „Clockwork Prince“ wird es in den nächsten Tagen geben! So viel schon vorab: Es wird 4 Sterne geben :)

      LG
      Monika

      Antworten

  3. Hallo Monika.
    Wohl anzunehmen bleibt, daß die jüngeren Teens auf die „7 Kreise der Anschmachtung“ stehen. Wie die Gefühle in diesen Jahren eben so rotieren. :-)

    Ich würde jetzt nicht vermuten, daß in den Staaten wesentlich mehr auf Kitsch gestanden wird, als im alten Europa. Die USA sind aber auch ein über 200 Mio Land – zig jubelierende Bewertungen sind da zackig beieinander.

    Warten wir also weiter auf das Buch, daß Dich (!) wieder zu einem Jubelsturm inspiriert.

    bonté

    Antworten

    • SIcher haben die Staaten viel mehr Bewohner, so dass schnell viele Bewertungen da sind – aber unter den vielen Bewertungen waren extrem wenig negative. Dann müßten davon ja auch gleich ein paar da sein…? Na ja, was soll’s :)

      Der Januar fing besser an – zumindest gleich mal ein 4-Sterne-Buch gehabt. Ich hoffe es geht gut weiter … nach dem etwas durchwachsenen Dezember ;)

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Also ich muss dir auch leider zustimmen, das Drama das da zum Schluss konstruiert wird, ist auch mir zuviel. Die Ereignisse überschlagen sich regelrecht und ich komme mir fast wie in einer SOAP vor… (bin noch nicht ganz fertig)
    Ein oder zwei „Geheimnisse“ weniger hätten dem Buch wirklich gut getan. Und ich hab sogar noch 20% vor mir…

    Antworten

    • Oh, dann bin ich gespannt wie es Dir letzten Endes gefallen hat! Das ging ja wirklich in der zweiten Hälfte Schlag auf Schlag bis zum Ende. Unglaublich. Wirklich schade, dass es die Autorin am Ende so übertrieben hat :(

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht − = 2