„Ewiglich die Sehnsucht“ von Brodi Ashton

Ewiglich die Sehnsucht

Meine Begeisterung hält sich in Grenzen…

„Der Weg, den jemand einschlägt, bestimmt, ob er zum Helden wird; nicht die Kräfte, über die er verfügt.“ (S. 144)

100 Jahre war die 17jährige Nikki mit dem attraktiven Cole im Ewigseits, um ihn zu „nähren“. Nikki übersteht diese Zeit indem sie immer das Bild von Jack, ihrer großen Liebe, vor Augen hat. Als die 100 Jahre vorbei sind, kehrt sie in die Oberwelt zurück, wo nur sechs Monate seit ihrem Weggang vergangen sind. Und sechs Monate hat Nikki nun Zeit sich von dieser Welt ein letztes Mal zu verabschieden bevor sie endgültig ins Ewigseits muß. Ein Kampf gegen die Zeit und das Ewigseits beginnt…

Oh mein Gott! Diese Geschichte hätte definitiv Potenzial gehabt! Nikki war sechs Monate spurlos verschwunden – wie wird sie das den anderen erklären? Aber statt dass darauf eingegangen wird, gehen einfach alle davon aus, dass sie ein Drogenproblem hatte (ah ja) und keiner stellt irgendwie so wirklich Fragen. Das fand ich schon sehr schwach…

Das Buch ist ein bißchen wie ein Puzzle angelegt: Es besteht aus Zeitsprüngen zwischen dem heutigen Jetzt und Nikkis Vergangenheit – so dass anfangs alles ein bißchen verwirrend ist, aber je weiter man voranschreitet beim Lesen, umso mehr erfährt man wie sich alles entwickelt hat. Dennoch bleiben Fragezeichen vorhanden, auf die ich hier jedoch aus spoilertechnischen Gründen nicht eingehen will. Prinzipiell habe ich kein Problem mit Zeitsprüngen und auch hier wurde es mit der Zeit angenehmer zu lesen, dennoch wurde ich nicht richtig warm damit.

Das kann jedoch u.a. an den Charakteren gelegen haben. Nikki wurde mir einfach zu keinem Zeitpunkt wirklich sympathisch. Sie jammert dauernd. Alles so ist schlimm und die Welt ist so böse – „mimimi“ und sowieso und überhaupt. Zu so einer Protagonistin kann ich einfach keine Bindung aufbauen. Das geht schon los, wenn sie sich anfangs fragt, wieso der hypertolle Jack überhaupt mit IHR zusammen ist (wenn man das Buch gelesen hat, fragt man sich DAS auch wirklich / was er an ihr findet *hust*).

Dann sind da die beiden Herren: Jack und Cole. Von einem „Liebes-Dreieck“ kann hier nicht die Rede sein, denn Nikki will ja eindeutig Jack. Cole ist unterkühlt und taktisch – man kann es ihm nicht abnehmen, dass sein „Herz“ für Nikki schlägt. Und der gute Jack hatte auf mich auch absolut gar keinen Reiz. Also wenn ich da Meinungen über das Buch lese in denen für Jack geschwärmt wird, dann frage ich mich ja schon, ob wir das selbe Buch hatten. Der Kerl ist dermassen langweilig und unreizvoll? Dazu ist er anfangs auch noch überaus passiv. Das ist ja wohl das typische Verhalten, wenn die eigene Freundin ein halbes Jahr verschwunden war *Ironie aus*

Immer wieder denkt man Ashton Brodi kriegt noch die Kurve indem Nikki Anflüge bekommt und zum Besten gibt, dass sie nun HANDELN muß. Der Leser freut sich und denkt ok, nun wird es sich in die richtige Richtung entwickeln. Ähm ja, bis die Gute 2-3 Seiten später wieder in ihr altes Jammer-Muster verfällt.

Ok, das liest sich nun wahrscheinlich dramatischer als es ist. Ganz schlecht war das Buch nicht. Man konnte es lesen. Aber den ganzen Hype und die Begeisterung darum, ist für mich nicht nach vollziehbar. Ich habe nichts gegen Bücher bei denen die Stimmung eher düster und traurig ist. Aber das hier hat mir einfach gar nicht zugesagt. Nun ja, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

FAZIT
Ewiglich die Sehnsuchtwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Eigentlich habe ich zu 3 Sternen tendiert, da das Buch ganz nett war. Aber wenn ich mir meinen eigenen Text so durchlese, bleibt einfach das Gefühl stehen, dass es mir nicht so recht gefallen hat. Ich habe momentan auch kein Interesse daran eine Fortsetzung dieser Reihe (wann der Folgeband erscheinen wird, ist bisher unklar) zu lesen. Deshalb von mir nur zwei Sterne mit leichter Tendenz nach oben. War einfach nicht meins...

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Ewiglich die Sehnsucht”
Originaltitel: “Everneath“
Autorin: Brodi Ashton
Verlag: Oetinger
Preis: 17,95 €
ISBN: 978-3789130403
379 Seiten
Veröffentlichung: Januar 2012
Leseprobe: Klick!

Danke an den Oetinger-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplars!

Kommentare (26) Schreibe einen Kommentar

  1. :)) also wurde es doch wie Kamis Meinung! Binchen und ich haben es doch gewußt !

    Schade, dass es dich nicht ein klitzekleines bisschen mehr mitreißen konnte. Ich fand den Schluss richtig gut und Jack mag ich auch total <3. Aber du weißt ja, dass unsere Geschmäcker eh nicht immer gleich sind :).

    Aber eine schöne Rezi meine Liebe!

    Antworten

    • Neiiiin, das stimmt nicht. Kami hat nur einen Stern vergeben – ich habe zwei Sterne mit Tendenz nach oben vergeben und hab sogar zeitweilig überlegt, ob ich drei Sterne vergebe ;) Also ein bißchen besser fand ich es schon.

      Es ließ sich schon locker lesen, das war ja auch nicht so meine Kritik. Aber es hat mich einfach nicht wirklich überzeugt…

      Antworten

      • Ah stimmt ja :).. hab ich mal wieder verpeilt :).

        Aber gegen die Rezi von Kami kommst wahrscheinlich eh nicht an, die war einfach zum schießen oder? :)

        Na, man muss auch net alles mögen. Dafür bekommen wir sicher eine gute Rezi zu deinem jetzigen Buch :))

        Antworten

        • Na, ich muß auch nicht gegen Kamis Rezi ankommen, oder? Wir sind hier ja nicht beim Konkurrenzkampf oder so ;) Sie kann das schon sehr gut *g*

          Mh ja, nur meine nächste Rezi wird wohl kaum jmd. lesen, weil nur wenige Chicagoland Vampires lesen ;))

          Ach ja, und wir können dann ja feiern und so – aber ich bin nicht diejenige, die irgendwie Gewinnspiele oder was weiß ich was veranstaltet. Bin auch nicht der Fan von „Werde Leser“-Gewinnspielen… Aber umso mehr freue ich mich, dass all die lieben Leute ohne solche Aktionen hierher gefunden haben <3

          Antworten

          • Na, quatsch du musst natürlich nich an Kamis Rezi ran kommen, ich wollt nur noch ma sagen wie geil ich die fand :D.

            Mmmh haben echt so wenige bisher die Reihe gelesen? Ich dachte die wäre auch recht bekannt geworden?

            Ich freu mich auch total, dass bei dir nun soviele Leute schon Leser sind! Is doch wirklich schöööön! Ich denke ich werde bei mir irgendwann schonmal ein Gewinnspiel machen, nur wann und zu welchem Anlass weiß ich noch nicht. Aber man muss dazu dann kein Leser bei mir sein denk ich :D

            <3 *drück dich*

            Antworten

            • Ja, Kamis Rezi war definitiv geil :D

              Hm, also ich kenne zumindest kaum Leute, die die Chicagoland-Vampires-Reihe gelesen haben?

              Und inzwischen sind es 102 Leser *freu* …obwohl ich so wenig online bin xD Aber: Das wird, das wird :D

              <3 *drück Dich*

              Antworten

  2. Uah, was für ein Zerriss :D Das ist mittlerweile die zweite recht schlechte Rezension zu dem Buch, die ich lese, und irgendwie fand ich schon die Inhaltsangabe etwas seltsam, sodass ich dieses Buch wirklich nicht lesen möchte.
    Aber die Rezension gefällt mir :-) Nur hätte mich der mythologische Aspekt der Geschichte noch etwas interessiert (denn so weit ich weiß, ist sie der Geschichte von Persephone und Hades nachempfunden). Wurde das glaubhaft umgesetzt oder eher weniger?

    Antworten

    • Ja, das war auch mein Problem – mit dem „Zerriss“. Ich wollte eigentlich 3 Sterne dafür vergeben und stand dran, habe es mir noch mal durch gelesen und dachte mir „Ähm ok, die 3 Sterne nimmt dir auch keiner ab…“ ;))

      Hm, also die Umsetzung des mythologischen Aspekts war ganz ordentlich, teilweise etwas konstruiert, aber war nicht so schlecht…

      Antworten

    • Aber es gibt auch ganz viele positive Rezensionen! Ich mag einfach so weinerliche Protagonistinnen nicht so … und iwie hat es bei dem Buch nicht so recht Klick gemacht. Ganz schlecht war es nicht. Aber gut war es für mich halt auch nicht :-/

      War vor ein paar Tagen auch schon bei Deinem Blog zu Besuch – der ist auch hübsch :) Komme nur z.Zt. kaum dazu überall regelmäßig reinzuschauen. Habe es heute nicht mal geschafft zu lesen :-/ Aber das wird auch wieder besser werden :)

      LG
      Mokli

      Antworten

  3. Schade, also ich fand das Buch ja klasse! Aber das weiß du ja. Ich fand Cole & Jack beides interessante Charaktere – auch wenn sich das bei Jack erst nach und nach ergibt. Und klar, hierbei handelt es sich NICHT um eine richtige Dreiecks-„Liebesgeschichte“, da sofort deutlich wird, für wen Nikkis Herz schlägt. Und dennoch ist es irgendwie eine verzwicktes Dreiergespann. Gerade das fand ich das interessante an der ganzen Sache. Aber wie du schon sagst: Geschmäcker sind verschieden und ich für meinen Teil habe schon weitaus abtörnendere Bücher gelesen. Aber was einem nicht gefällt, muss ja auch nicht unbedingt schlecht sein! Ne?

    Liebe Grüße
    Reni

    Antworten

    • Ich hab das nur erwähnt, weil ich schon öfter Reviews gelesen habe in denen vom „Liebesdreieck“ die Rede war – deshalb wollte ich das noch mal klar stellen ;)

      Ich fand es ja auch nicht grottenschlecht. Aber so wirklich gefallen hat es mir halt auch nicht :-/

      Viele finden es ja toll, deshalb sag ich ja auch, es war halt nicht meins – kann ja sein, dass es andere besser finden. Bei Büchern wie „Blutsuche“ hab ich ja nicht zu geneigt zu sagen „Es war halt nicht meins“ – da war das Buch einfach schlecht *lach*

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Oh schade dass es dir nicht gefallen hat :( Mir hat es genau wie Reni auch sehr gut gefallen. Schade dass ich für 1 Buch- 3 Meinungen schon alle Teilnehmer habe… eine ganz andere Meinung dazu wär sicher toll gewesen. Ich wünsche dir, dass dein nächstes Buch dir besser gefallen wird

    LG
    Cinema in my Head

    Antworten

    • Na ja, mit meiner Meinung steh ich wohl recht alleine da. Ist ja auch für mich frustrierend, dass es mit dem Buch nicht so gefunkt hat. Aber das gibt es halt auch…

      Deine Aktion mit dem 1-Buch-3-Meinungen hab ich auch schon verfolgt – tolle Idee!

      Und mein nächstes Buch wird hoffentlich wirklich besser. Es ist der 3. Teil einer Reihe und da ich die ersten beiden Teile schon toll fand, besteht berechtigte Hoffnung ;)

      LG
      Mokli

      Antworten

  5. WASSS nur 2 sterne !! omg moni du hast ansprüche das ist ja der wahnsinn ich war hin und weg von dem buch und hab am ende geheult haha XD naja ein bisschen ;D weils so tragisch ist …hachh meine fresse da bin ich fast froh das meine ansprüche nicht so hoch sind wie deine ^^

    <3

    Antworten

    • Also zum Heulen fand ich eher das Buch *lach* Nein, nur Spaß ;)

      Iwie hat das Buch gar keine Emotionen in mir geweckt :( Weiß auch nicht was da schief lief :-/

      Ich denke auch nicht, dass es unbedingt meine Ansprüche sind. Ich meine Dustlands fand ich auch nicht perfekt – aber es war schööön. Und hier hat mich einfach nix berührt?!

      <3

      Antworten

  6. ähhhhh…ok :/
    also, ich hatte mich eigentlich so richtig drauf gefreut, das buch zu lesen, aber deine meinung…du denkst oft genauso wie ich und deshalb schieb ich das buch jetzt mal nach gaaaaaaaaaanz hinten auf die wunschliste!

    Antworten

    • Na, Lisa liest es ja auch bald – dann schauen wir mal … vllt ist sie ja mehr begeistert davon ;) Bisher habe ich das Gefühl mit meiner Meinung recht alleine im Wald zu stehen, so wie das Buch gehyped wird xD Also die Hoffnung nicht aufgeben, vllt gefällt es Dir ja besser :)) …aber stimmt schon. Ich stöber auch oft bei Dir, weil Du immer so ne ähnliche Meinung hast!

      Antworten

  7. Oh oh… ich nehme bei LovelyBooks bald an einer Leserunde zu dem Buch teil… das kann ja heiter werden :(
    Protagonisten, die ständig nur rumjammern und nicht handeln, kann ich so gar nichts abgewinnen…

    LG, Lisa

    Antworten

    • Na, das wird doch eine spannende Leserunde. Mach Dich schon mal drauf gefasst, dass alle es toll finden werden! Aber wer weiß, vllt gefällt es Dir ja auch! Du hattest ja z.B. auch kein so ein Problem mit Splitterherz. Also alles ist möglich und so :D

      LG
      Monika

      Antworten

  8. Hmm. Kann ja nicht jedem gefallen. Gut begründete Rezension. Ich denke ich werde das Buch dennoch (irgendwann) lesen, weil ich das Thema relativ interessant und lesenswert finde.

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Ich versuche es immer zu begründen warum mir was nicht gefällt. Einfache Hass-Ich-mag-das-Buch-nicht-Rezis sind nicht meins ;) Und Geschmäcker sind ja definitiv verschieden. Es gibt manche Bücher, die einfach ansich grottig schlecht sind. Aber das hier war nicht sooo übel. Deshalb denke ich, schadet es nicht sich sein eigenes Bild zu machen.

      LG
      Monika

      Antworten

  9. Hab „Ewiglich“ auch seehr genossen :) und Jack und Cole waren beide auf ihre weise sehr interessant ..

    dennoch kann ich nur wiederholen, was ich dir auf LB schon gesagt hab: auch wenn dir das Buch leider nicht so zuegsagt hat, deine Rezi ist der Hit :D

    Antworten

    • Ach, das ist so lieb! Ich freu mich, dass Dir die Rezi gefällt, obwohl Du eine andere Meinung zu dem Buch hast – aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;) Aber umso mehr freut es mich, dass Dir meine Meinung zum Buch gefällt :D

      Antworten

  10. Pingback: Buchtastisch » Lese-Rückblick Januar 2012

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− drei = 3