„Engelsnacht“ von Lauren Kate

EngelsnachtBei manchen Büchern ist die letzte Seite einfach die beste Seite – weil es dann vorbei ist…

„Daniel lächelte ihr zu. Da schoss eine heiße Flamme durch ihren Körper und sie musste sich schnell an der Bank festhalten, sonst wäre sie zu Boden gesunken. Sie spürte, wie ihre Lippen sich öffneten, um ihm zuzulächeln – da hob er die Hand. Und zeigte ihr den Mittelfinger.“ (S. 45)

Die 17jährige Lucinda Price – genannt Luce – wird schon eine ganze Weile in ihrem Leben von merkwürdigen Schatten begleitet. Besonders unheimlich wird es als sie einen Jungen küsst und dieser in Flammen aufgeht und stirbt. Luce kann sich selbst retten – aber sich nicht erklären wie das alles passieren konnten. Und den anderen erstrecht nicht. Sie wird daraufhin per gerichtlichem Beschluß in die „Sword & Cross“-Schule für schwererziehbare Jugendliche „verbannt“. Dort wird Luce Verbindung zur Außenwelt gekappt (sie muß u.a. ihr Handy abgeben und nur einmal pro Woche darf man für 15 Minuten telefonieren) und die Privatsphäre wird ihr auch entzogen, da das Schulgelände mit Kameras überwacht wird. Luce findet Unterstützung in ihrer neuen Situation durch Arriane und Penn, die ebenfalls Schülerinnen an der „Sword & Cross“ sind und ihr helfen mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Doch Luce hat es nicht leicht an der neuen Schule, denn sie verliebt sich auf den ersten Blick in Daniel, der ihr sehr vertraut scheint – als ob die beiden sich schon kennen würden. Doch Daniel zeigt ihr deutlich seine Ablehnung. Und dann ist da noch der gutaussehende Cam, der Luce ein gutes Gefühl gibt, indem er sie umwirbt…

Hach je, was war denn das bitteschön? Wo „Unearthly“ von Cynthia Hand als Engelsbuch alles richtig macht, kann ich hier nur den Kopf schütteln. „Engelsnacht“ von Lauren Kate war schon fast ein Kraftakt. Ich hatte einfach je weiter ich kam keine Lust mehr das Buch weiterzulesen. Es konnte mich nicht binden, es hat mir einfach nicht gefallen.

Die Protagonistin Luce war auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so unsympathisch. Aber auch nur auf den ersten Blick. Ja, da himmelt die Gute den Daniel an, der sie mit den Füssen tritt. Ok. Das war vielleicht nicht der Bringer, aber damit hätte ich mich noch irgendwie abfinden können. Aber dann kommt ja der Höhepunkt: Gleichzeitig  lässt sie sich von Cam umwerben und kann sich ihm auch nicht entziehen. Ja weiß das Mädel denn was sie will?!?! Ich habe nichts gegen gut inszenierte Dreiecksbeziehungen in Büchern – aber das war mir too much! Es war einfach lächerlich. Was sollte das denn bitte? Den einen will sie unbedingt haben, aber so lange es nicht richtig klappt, nehme ich mir mal den anderen – oder was? ÄTZEND!

Auch sonst konnte mich die Story nicht überzeugen. Dieses ganzen Schatten-Gedöns, das immer wieder um Luce rumschwebt. Das hat mich irgendwie total angenervt und ich konnte damit nichts anfangen. Selbst am Ende des Buches gibt es keine sinnige Erklärung dafür.

Ja, das Ende des Buches. Da wären wir auch schon beim nächsten Kritikpunkt: Was war denn das? Irgendwie erfährt man nichts Grundlegendes und es gibt jede Menge ungeklärte Fragen! Ein Cliffhanger ist ja manchmal wirklich ganz nett. Aber hier hatte ich das Gefühl, dass eine ungeklärte Situation nach der anderen aufgebaut wird – und dann ist Schluß und alles bleibt so ungeklärt. Das war einfach ein total ungutes Gefühl für ein Ende. Und wer denkt „Ha, das motiviert ja dann zum Weiterlesen“ – nein danke, ohne mich.

Um hier noch was Nettes zu schreiben: Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Ein Grund warum ich das Buch haben wollte. Tja, aber es hat gezeigt, dass ein schönes Äußeres doch nicht alles ist.

FAZIT
Engelsnachtwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Ich schwanke zwischen 1-2 Sternen. Ok, es war nicht das schlechteste Buch, das ich gelesen habe. Aber von einem ok oder durchschnittlichen gut ist es auch meilenweit entfernt. Wer ein gutes Engel-Buch lesen will, der sollte lieber zu Unearthly von Cynthia Hand greifen (hoffen wir, dass das Buch bald übersetzt wird - es soll im Rowohlt-Verlag erscheinen).

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Engelsnacht”
Originaltitel: “Fallen”
Autorin: Lauren Kate
Verlag: cbt
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3570160633
448 Seiten
Veröffentlichung: 09. August 2010

Kommentare (16) Schreibe einen Kommentar

  1. Hach je – du Ärmste! „Engelsnacht“ ist wirklich ein Kraftakt.
    Die Erklärungen lassen übrigens auch im zweiten Band auf sich warten. (JA, ich hab tatsächlich weitergelesen!!! Die Bücher sind fast wie ein Autounfall: schrecklich, aber wegsehen kann man auch nicht. ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten

    • Ja, schrecklich war’s…! Und Du warst so irre den zweiten Band zu lesen?! Das werde ich mir gar nicht erst antun xD

      Der Autounfall-Vergleich ist aber genial *g*

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Herrje! Das Buch liegt auf meinem Nachttisch und sollte eigentlich demnächst gelesen werden. Ich hasse es, schlechte Reihen anzufangen! Eigentlich kann ich mir nichts schlimmeres vorstellen.
    Schade für dich, dass es dir so wenig gefallen hat. :/

    Liebe Grüße,
    Elle

    Antworten

    • Na ja, vllt gehörst Du ja zu den Leuten, denen das Buch gefällt. Gibt ja durchaus ein paar positive Stimmen und Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;) Allerdings sind die Meinungen zum Buch was ich bisher gelesen habe schon eher durchwachsen. Ich hoffe jedoch, dass Du es mehr magst als ich ;)

      LG
      Monika

      Antworten

  3. Hach je (ich zitiere), :-) mir erging es kaum anders! Ich hätte evtl. 2 Sterne vergeben, denn die Eule erschien mir noch grausamer und bekam 1 Stern. Durch „Engelsnacht“ habe ich mich damals auch echt gebissen … für NICHTS!!! Das Ende war ja wohl die Höhe und die Lovestory, naja. Hauptsache der Engel in Nöten naht zur Rettung und hüttet weiter seine Geheimnisse. Ja, Ja… „Engelsmorgen“ fand ich schon etwas besser, aber auch nicht wirklich geglückt. Hast du „Engel der Nacht“ schon gelesen? Ist zwar auch nicht perfekt, hat trotz des ähnlichen Titels aber weitaus mehr auf dem Kerbholz.

    LG Reni

    Antworten

    • Man merkt, dass ich die Rezi direkt nachdem ich das Buch gelesen habe, geschrieben habe, oder? Ich war so verzweifelt! Wie kann ein Buch nur so bekloppt sein xD

      Und ich geb Dir ja recht … deshalb hab ich im Fazit ja auch geschrieben: Ich hab schon schlechtere Bücher gelesen. Aber ich war so wütend auf das Buch, dass ich ihm deshalb trotzdem nur einen Stern verpasst habe xD

      Und dass Ihr alle den 2. Teil gelesen habt Oo Nee, da ist Motivation dazu gleich null :D

      „Engel der Nacht“ liegt hier auch schon ewig auf meinem SuB rum. Und ich reisse mich auch gerade schwer zusammen und lese nur Bücher vom SuB (aktueller Stand 9 Bücher – juhu!!). Vllt kommt es dann demnächst auch dran.

      Aber ich glaube für den fleißigen SuB-Abbau brauche ich demnächst erst mal wieder ein neues Buch – und ein neues, mich begeisterendes Buch. Denn mein SuB frustriert mich z.Zt. etwas xD

      LG
      Monika

      Antworten

  4. Also bei dem Buch gehen die Meinungen echt auseinander. Bin noch total unschlüssig, ob ich es überhaupt jemals lesen soll.
    Aber sehr gut geschrieben!

    Liebe Grüße^^

    Antworten

    • Ja, es gibt ein paar positive Stimmen, aber auch wirklich einige negative Stimmen. Ich bin jedenfalls froh, dass es endlich vorbei ist xD Geschmäcker sind ja verschieden, aber schon interessant, dass es bei diesem Buch eben doch eine recht große Zahl an negativen Kritiken gibt (und meiner Meinung nach nicht zu unrecht :D).

      LG!

      Antworten

  5. Oh manno man :D Also wenn du den ersten Teil schon so schlimm fandest, wirst du den zweiten nicht durchstehen!:D Der ist richtig grottig:(
    Lese immer wieder gerne deine Rezis:)
    Liebe Grüüüße <3

    Antworten

    • Nee, nee, den zweiten Teil tue ich mir gar nicht erst an. War schon zu schade um das Geld für den ersten Teil ;))

      Muß auch mal wieder bei Dir reinschneien. Hab nur z.Zt. beruflich so viel um die Ohren, dass ich es meisten nur kurz schaffe die Rezis zu tippen und Kommentare zu beantworten. Aber am WE könnte ich mal wieder ne Blog-Besuchstour starten :D

      GLG <3

      Antworten

  6. Ja, es war schlimm… ich muss zugeben ich konnte es nicht zu Ende bringen. Bis zur Hälfte bin ich gekommen, danach hats einfach gereicht.

    Antworten

    • Für mich war es auch ein Kraftakt das Buch zu beenden. Eine absolute Enttäuschung. Also war es so gesehen besser von Dir es abzubrechen – denn es wurde zum Schluß hin auch nicht besser ;))

      Antworten

  7. Nein, das hat man überhaupt nicht gemerkt. :)
    Dann viel Spaß/Glück beim SuB-Abbau. 9 Bücher sind doch klasse, da darf man sich ruhig mal belohnen … so zur Aufmunterung. Ach, hieß bei deiner Ausgabe von „Engelsnacht“ Daniel an einer Stelle auch plötzlich David? Bei meiner Ausgabe damals sind mir fast die Augen ausgefallen (irgendwann am Anfang, wenn Daniel in der Bibo sitzt und malt). Und mit der Fortsetzung ist es schon wie Lisa sagte – wie ein Autounfall. Obwohl bei der Eule wird mir das wohl nicht passieren (wer weiß).

    LG Reni

    Antworten

    • JAWOLL! S. 80 heißt Daniel plötzlich David!!! Dieser Faux-Pas ist mir auch nicht entgangen ;)

      Ich werde wohl weder von der Eule noch von diesem Buch eine Fortsetzung lesen. Das scheint mir zu viel Zeitverschwendung, da gibt es viel Besseres auf dem Markt!

      Jap, 9 Bücher SuB. Splitterherz und Scherbenmond sind mir v.a. noch ein Dorn im Auge auf meinem SuB xD Die lass ich iwie immer liegen, weil sie so dick sind *lalala* Dann sind noch so 2-3 weitere ältere Bücher – und der Rest sind eh neue Bücher, die ich haben wollte und die ich bald lesen werde. Und dann ist der SuB tot! Nun ja, nicht wirklich – ich kenn mich :D

      LG
      Monika

      Antworten

  8. Okay, eins steht jetzt ganz sicher fest: Ich werde es nicht lesen! Ich habe zwar ab und an negative Meinungen dazu gehört, aber dennoch gedacht ich werde es mal versuchen, aber langsam häufen sie sich und deine Rezension ist zudem sehr gut geschrieben. Also vielen Dank für die „Warnung“.

    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Weißt, ich gehöre ja nicht mal zu den Leuten, die Dreiecksbeziehungen in Büchern nicht ausstehen – aber die in diesem Buch war echt gruselig. Und dann noch die ganzen anderen Kritikpunkte. Ich glaube nicht, dass Du was verpasst, wenn Du dieses Buch nicht liest ;) Vor allem sind es ja wohl doch einige, die es nicht gut fanden – wie ich alleine schon hier bei den Kommentaren zu meiner Rezension feststellen konnte. Also lass es sein und wende Deine Zeit wirklich lieber den guten Büchern zu :)

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


7 + sechs =