„Divergent“ von Veronica Roth

Divergent (Divergent #1)Dieses Buch kann man einfach nicht aus der Hand legen!

Without a faction, we have no purpose and no reason to live.

Chiacago in der Zukunft. Die Bevölkerung ist eingeteilt in fünf Fraktionen: Candor (die Ehrlichen), Abnegation (die Selbstlosen), Dauntless (die Mutigen), Amity (die Friedlichen) und Erudite (die Intelligenten). An einem bestimmten Tag des Jahres müssen alle 16jährigen sich für eine dieser Fraktionen entscheiden. Vor diesem Tag gibt es einen Entscheidungstest bei dem die 16jährigen erfahren welche Fraktion für sie am geeignetsten ist. Doch Beatrice Prior erfährt an diesem Tag, dass sie eine Neigung zu drei der fünf Fraktionen hat – und steht so am Entscheidungstag vor einer großen Herausforderung: Wählt sie das Leben mit ihrer Familie (Abnegation) oder entscheidt sie sich gegen ihre Familie und damit für eine andere Fraktion?

Tris – so nennt sich Beatrice zukünftig – Entscheidung verändert ihr Leben. Und sie muß darauf achten, dass unter keinen Umständen jemand das Ergebnis ihres Eignungstests erfährt. Denn sie wurde ausdrücklich gewarnt, dass dies ihr Tod bedeuten könnte. Doch warum dem so sein soll, versteht Tris nicht und so muß sie sich entscheiden, ob sie ihr Leben riskiert, um Antworten zu finden…

WOW – was für ein Buch. Es ist packend und zieht einen in den Bann. Man kann es nicht aus der Hand legen. Ja, man MUSS weiterlesen. Dies kann wohl kaum jmd. bestreiten, der dieses Buch gelesen hat. Selten erlebt man einen so atmosphärischen und mitreissenden Roman.

„Divergent“ hat alles was es braucht: Jede Menge Spannung, Action, eine schöne sich entwickelnde Liebesgeschichte und faszinierende Charaktere! Auch der Schreibstil ist packend und alles andere als langweilig.

Die Charakterdarstellung ist extrem gut gelungen: Protagonistin Tris macht eine interessante Entwicklung durch, die für den Leser absolut sympathisch ist! Aufgrund ihrer gut dargestellten Vorgeschichte kann man ihre Entscheidungen und Veränderungen nachvollziehen und will einfach immer wissen wie es mit ihr weitergeht. Auch die Nebencharaktere haben ihre Einzelheiten, die dem nicht viel nachstehen. Lediglich die „Bösewichte“ fand ich etwas blass dargestellt.

Ein kleines Wort muß ich einfach über die in dem Buch entstehende Liebesgeschichte schreiben: Es ist mal keine Dreiecksbeziehung – juhu! Dafür haben die Protagonisten mit anderen Hindernissen zu kämpfen und so ist es nicht immer klar, ob das was wird und wie es weitergeht. Die Entwicklung ist etwas zaghaft – und das im positiven Sinne. Definitiv ein kleines Highlight für das Herz!

Die Welt, die Veronica Roth geschaffen hat, ist absolut faszinierend: Teilweise bis ins Detail ausgearbeitete Feinheiten. Hier möchte als Beispiel anbringen, dass die Kleidung der Fraktionen zumeist eine bestimmte Farbe enthält, die zur Fraktion passt. Dies wird auch begründet und diese Kleinigkeiten fand ich sehr faszinierend.

Auch die Testwelt, die Tris und die anderen Initianten durchlaufen müssen, ist wahnsinnig gut dargestellt und hat mich sehr in den Bann gezogen. Sie durchlaufen körperlich harte Test und extreme psychologische Simulationen, die sehr erscheckend sind und einen tief in die Story ziehen. Es ist keine Welt, die sich wie z.B. bei „Die Auswahl“ / „Matched“ von Ally Condie langsam entwickelt sondern man ist direkt mittendrin.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die Welt in Chicago zwar sehr gut dargestellt war – aber viel zu wenig Worte dazu fallen wie diese Welt entstanden ist und was ist mit den restlichen USA, was mit der restlichen Welt? Hier kann man zwar hoffen, dass darauf in den Folgebänden eingegangen wird, aber das war mir zu wenig. Des weiteren hat die Autorin zwar Kleinigkeiten der Fraktionen gut ausgearbeitet, aber insgesamt sind mir diese doch etwas undurchsichtig und ich fand es merkwürdig wie sich die 16jährigen für eine Fraktion entscheiden sollen, wenn sie kaum etwas darüber wissen?

Am Ende ging mir alles etwas zu schnell gehetzt. Erst wird lang und breit über Tris Ausbildung erzählt (was wirklich nicht negativ gemeint ist – ich habe es geliebt!) und dann ging alles in meinem Augen viel zu schnell. Im Showdown läuft Tris ständig zufällig bekannten Personen über den Weg, das war mir etwas zu erzwungen. Und auch dass eine geliebte Person nach der anderen stirbt… Alles war ein bißchen gehetzt und zu viel auf einmal.

Dennoch muß ich zugeben, dass dies „Meckern auf hohem Niveau“ ist, da der Roman ansonsten sehr gut ist.

„Divergent“ ist der Auftakt einer Trilogie. Der zweite Teil „Insurgent“ soll im Mai 2012 erscheinen – ich kann es kaum erwarten!

Für diejenigen, die auf die deutsche Übersetzung warten: Dieser Band wird „Die Bestimmung“ heißen und im März 2012 im cbt-Verlag erscheinen. Ich habe Euch noch unten bei den Buchinformationen ein paar Infos angehängt.

FAZIT
Divergentwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Eine Dystopie, die man gelesen haben MUSS! Packend, mitreissend und absolut faszinierend. Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen, da ich trotz meiner Lobeshymnen ein paar kleine Kritikpunkte hatte. Aber alles in allem war ich einfach begeistert: 4 Sterne mit klarer Tendenz nach oben. MUST-READ!

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Divergent”
Autorin: Veronica Roth
Verlag: Harper Collins New York und Katherine Tegen Books (je nach Ausgabe)
Preis: variiert je nach Ausgabe
ISBN: 978-0062084323 (Broschiert) / 978-0062024022 (Hardcover)
496 Seiten
Veröffentlichung: Mai 2011

 

Informationen zur deutschen Ausgabe:

Titel: „Die Bestimmung“
Verlag: cbt
Veröffentlichung: März 2012
Diskussion zur deutschen Ausgabe bei Lovelybooks: Klick!

Kommentare (26) Schreibe einen Kommentar

  1. Gut, dann werd ich zusehen, dass ich im nächsten Monat auch endlich dazu komme, das Buch zu lesen. Es steht schon lange hier, aber „Across the Universe“ war diesen Monat dringender dran :-) Ich freu mich immer, wenn es tatsächlich auch richtig hervorstechende Jugenddystopien gibt. Falls du Across the Universe noch nicht gelesen hast, kann ich dir das auch nur wärmstens empfehlen!

    Antworten

    • Ah, ich hatte gerade die Rezension noch mal abgeändert als Du kommentiert hast ;)

      Das Buch ist auf jedenfall richtig, richtig klasse – auch wenn es ein paar kleine Kritikpunkte hatte. Insgesamt war ich ziemlich mitgerissen und ich denke wirklich es gibt selten Bücher, die man so sehr unbedingt weiterlesen will.

      „Across the Universe“ kenne ich noch nicht, aber danke für den Tipp. Da werde ich mal ein Auge drauf werfen :)

      Antworten

    • Auf dieses Buch muß man sich auch freuen. Ist wirklich ein Dystopien-Highlight und es hat an den 5 Sternen gekratzt (eine Std. lang hatte es im Blog auch 5 Sterne *g*)! Das will was heißen ;)

      Antworten

      • hihi okay, dass is noch besser zu wissen! Dann hat es bei mir sicher gute Chancen auf die 5 :D.

        Und ich habe was vergessen zu erwähnen, ich find es KLASSE, dass es KEINE Dreieicksbeziehung ist xD

        Antworten

        • Ich wußte doch, dass Du Dich darüber freust, dass es keine Dreiecksbeziehung ist *g* Deshalb mußte ich es auch unbedingt erwähnen *hihi*

          Antworten

  2. Eine wirklich schöne Rezension! Ich stimme dir zu, das Ende kam einem ein wenig gehetzt vor. Ich erinnere mich noch wie die am Vorabend die Ergebnisse gefeiert haben (bei diesem Banquett?) und schwupps – los ging es dann schon mitten in der Nacht und das Chaos nahm seinen Lauf. Aber trotzdem hat mir das Ende dann doch gefallen. Fandest du die Szene am Ende auch so knuffig wie ich? Die mit Four? ;-)

    Ich freue mich auch schon auf den nächsten Band, vor allem weil der sich so vielversprechend anhört (ich zitiere aus der Beschreibung: „shifting relationships“!!!!!!! Ok, das sagt jetzt nicht viel, aber trotzdem, ICH BIN SO UNGEDULDIG UND HIBBELIG UND AHHHH).

    Ganz liebe Grüße!

    Antworten

    • Jap, dieses Ende war mir leider zu gehetzt. Das kam einfach so schnell. Wie Du geschrieben hast: Erst die Feier und dann ging das Chaos los. Außerdem fand ich die „Lösung mit Four“ am Ende etwas schnell und auch die ganzen Tode, das war einfach too much auf den wenigen Seiten. Aber die letzte Szene war auf jedenfall total süß, da stimme ich Dir voll zu!

      Hab mich auch mit der Bewertung echt schwer getan, weil das Buch mich echt beeindruckt hat, aber ich andererseits halt doch mit manchen Punkten nicht ganz zufrieden war.

      Freue mich auch schon total auf den nächsten Band! Der wird direkt gelesen, wenn er erscheint! Und „shifting relationships“ – OHA! Mal schauen was sich Fr. Roth da hat einfallen lassen. Ideen hat sie offensichtlich und schreiben kann sie auch – das kann doch nur gut werden?

      GLG :)

      Antworten

  3. 4 sterne na heilige ….moni du bist echt nicht zu topen XD du bist die kritischte leserin die ich kenne haha zwar find ich die rezi gut und alles aber 4 sterne XD ich war so hin und weg von divergent das ich ne nacht nicht schlafen konnte haha ^^ tja ja ;D aber hey kann ja nicht immer alles passen haha

    <3

    Antworten

    • ja bäääh, sei nur fies zu mir! jaja, ich weiß. ich hatte auch erst 5 sterne da stehn… jaja, wahrscheinlich bin ich wieder mal die einzige, die nicht 5 sterne für das buch vergibt.

      ich bin auch in der letzten zeit kritischer geworden xD ist mir z.b. bei smaragdgrün aufgefallen. da hab ich trotz einiger rumnörgeleien damals 5 sterne vergeben (und würde heute wohl eher 4 sterne zücken). ABER HEY: ich hab hingeschrieben mit klarer tendenz nach oben :D

      und nun sei nicht so: dafür hat ally condies „die auswahl“ von mir 5 sterne bekommen und bei dir nicht – das ist ausgleichende gerechtigkeit :P

      <3

      Antworten

  4. Du hast mich! Das klingt – trotz des „Meckerns auf hohem Niveau“ – nach einer tollen Dystopie, die (fast) alles hat, was ein unterhaltsames Buch für mich braucht. Ich werde wohl oder übel auf die deutsche Übersetzung warten müssen. Knapp fünf Monate kommen mir da noch ertäglich vor (ich habe eh viel zu viel auf meinem SuB rumliegen) und so wird die Vorfreude setig immer größer. Danke für den tollen Tipp und diese tolle Rezi!

    LG Reni

    Antworten

    • Ich hoffe das Buch wird Dir gefallen, wenn es auf Deutsch erscheint. Es ist wirklich eine der besten Dystopien, die ich gelesen habe und ich war kurz davor 5 Sterne zu vergeben. Und März 2012 ist zumindest eine absehbare Zeit :) …ich muß bis zur Fortsetzung immerhin noch bis Mai 2012 warten xD Wobei ich sagen muß, dass das Ende kein fieser Cliffhanger oder so war (klar sind einige Fragen offen). Hmpf, aber es war so gut und ich will weiterlesen!

      GLG
      Monika

      Antworten

  5. Ach, das Buch kommt bei cbt?? Super!!! Bis vor kurzem war da nämlich noch gar nix drüber bekannt und ich bin ja kein English Reader :-)
    Aus deiner Rezi springt die Begeisterung förmlich raus. Sehr schön!
    LG,
    Damaris

    Antworten

    • Ja, in meiner Vorstellung hatte ich ja noch geschrieben, dass es im Feb. 2012 erscheinen soll und ich wußte auch, dass es bei der Randomhouse-Gruppe erscheint – nur bei welchem Verlag nicht wirklich. Aber kurz bevor ich die Rezi getippt habe, bin ich über diese Details gestolpert – wie passend ;)

      Und ja – das war endlich mal wieder ein begeisterndes Buch! Dafür hab ich jetzt wieder eines bei dem ich ständig die Augen verdrehen könnte… Dabei hat mein aktuelles Buch bei Amazon als schlechteste Bewertung 4 Sterne – nun ja, das wird sich wohl bald ändern (außer es geschieht noch ein Wunder).

      GLG
      Monika

      Antworten

  6. Deine Rezension hat mir sehr viel Lust bereitet dieses Buch zu lesen trotz dem etwas zu schnellem Ende. Aber da ich kein Englischleser bin, werde ich auf die Deutsche Ausgabe bei cbt warten.

    Eine wunderbar geschriebene Rezension.
    Liebe Grüße, Diti

    Antworten

    • Dankeschön :-) Das Warten auf die deutsche Übersetzung lohnt sich garantiert bei diesem tollen Buch! Und so lange ist es ja nicht mehr hin :)

      GLG
      Monika

      Antworten

  7. Haha – ging mir genauso ;-) Wir beiden sind wohl wieder die Einzigen, die das Buch im 4 Sterne Bereich „angesiedelt“ haben. xD

    Ich geb’s ja zu: Man ist versucht, „Divergent“ mit 5 Sterne zu beurteilen; doch gibt es ein paar kleinere Mängel (wie zB. der Schluss) die die Höchstwertung dann doch nicht gerechtfertigen.

    LG, Lisa

    Antworten

    • Deine Rezension hat mich ja sehr beruhigt – ich bin nicht die Einzige, die „nur 4 Sterne“ vergeben hat … juhu :)

      Jap, denn genau so ging es mir: Auch es war echt ein richtig gutes Buch. Aber es hatte einfach seine Mängel. Gerade der Schluß war so unpassend zum restlichen Buch.

      Hach je, wir führen einfach die Riege der kritischen Leser an :D

      GLG
      Monika

      Antworten

  8. Hm, das werd ich dann wohl doch mal lesen. Ich bin ja gar kein Fan von „Oh da ist ein Buch ganz berühmt geworden, also kopieren wir jetzt alle das Cover und gehen schön in die gleiche Richtung“, aber deine Rezension klingt gut.

    Ich bilde mir doch nicht nur ein, dass das Cover aussieht wie „Mockingjay“ in blau, oder? ^^

    Antworten

    • Hm, ich finde das Cover schaut schon anders aus als das von „Mockingjay“. Findest nicht?

      „Divergent“ ist auf jedenfall ein tolles, lesenswertes Buch! Es gibt nicht viele Bücher, die mich so überzeugen können – aber dieses Buch hat es geschafft ;)

      Antworten

  9. Pingback: xMeridianx » Blog Archive » Buchpost *freu*

  10. Auch deine Rezension ist super! :)
    Ja, das stimmt. Die letzten Seiten, waren wie im Schnelllauf. Auf einmal waren da „zwei wichtige Leute“ (die mit Tris zutun hatten) tot, die meiner Meinung nach, gerne hätten am Leben gelassen werden können. Vorallem der weibliche Teil, der beiden, hätte am Leben gelassen werden sollen! :( Ich finde die Figur (ich hoffe du weißt von wem ich spreche! ^^) hatte sehr großes Potenzial, aber naja, dadurch wurde die Story eben stark dramatisiert, was ja auch nicht schlecht ist… Aber das Ende hat mich dann doch überzeugt. :)

    Danke, dass du Leserin geworden bist, ch bin’s jetzt auch bei dir, dein Blog gefällt mir! :))

    LG Lydia :)

    Antworten

    • Erst mal VIELEN LIEBEN DANK für Deinen Gegenbesuch und dass Du auch Leserin geworden bist. Mir gefällt es auch auf Deinem Blog :)

      Das Ende an sich war schon gut … aber wie gesagt, ich hätt mir die letzten Seiten einfach etwas ausführlicher gewünscht … ohne definitiv hätte man da ein bißchen mehr am Leben lassen können. Seh ich genauso ;)

      LG – wir lesen uns ;)
      Monika

      Antworten

  11. Pingback: Buchtastisch » “Die Bestimmung” von Veronica Roth

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


neun − = 2