„Die Chroniken der Unterwelt 5: City of Lost Souls“ von Cassandra Clare

City of Lost Souls (Chroniken der Unterwelt #5)Ein Buch mit Sonnen- und Schattenseiten

Sie hatte sich immer einen Bruder gewünscht. Jetzt hatte sie einen: Sebastian. Es schien, als hätte sie sich einen Welpen zu Weihnachten erhofft und wäre stattdessen mit einem Höllenhund überrascht worden. (S. 32)

Dies ist der 5. Band der „Chroniken der Unterwelt“-Reihe. Die Rezension beinhaltet Spoiler zu den Vorgängerbänden. Das Fazit ist jedoch spoilerfrei und kann auch gelesen werden, wenn man die Vorgängerbände nicht kennt.

Inhalt:

Sebastian lebt! Doch von ihm und Jace fehlt jede Spur. Als sich herausstellt, dass die beiden durch Liliths Magie miteinander verbunden sind und den einen das selbe Schicksal wie den anderen ereilt (wenn der eine verletzt wird, wird es der andere auch – wenn der eine stirbt, wird der andere auch sterben…). Clary setzt alles auf eine Karte und riskiert ihr Leben, um ihren Jace wieder zurück zu bekommen!

Buch-Trailer:

Die Buch-Abrechnung:

+ Clare-typisch: Das Buch ist wieder toll geschrieben. Cassandra Clare hat einfach einen tollen, bezaubernden Schreibstil, der mich bisher noch bei jedem ihrer Bücher begeistern konnte. Dies ist auch im 5. Band der „Chroniken der Unterwelt“ unverändert.

+ Magnus: Definitiv einer meiner Lieblingscharaktere in den beiden Buchreihen. So schillernd! Jedes Mal eine Bereicherung. Und dieses Mal auch sehr berührend.

+ Anspielungen auf Chroniken der Schattenjäger: Sehr nett fand ich die kleinen Anspielungen auf Ereignisse aus den Chroniken der Schattenjäger. Man kann die Chroniken der Unterwelt natürlich auch lesen ohne die andere Reihe zu kennen – aber es ist einfach nett diese „Zusammenhänge“ zu entdecken. Sehr schön und dennoch unaufdringlich miteinander verwebt.

+ Einblick in andere Liebesgeschichten: Neben Clary und Jace, stehen auch in diesem Band die Beziehungen zwischen Magnus und Alec, Maja und Jordan sowie Izzy und Simon im Rampenlicht. Das fand ich eine schöne Abwechslung und es war definitiv eine Bereicherung für „City of Lost Souls“.

+ Erster und dritter Abschnitt (das Buch ist in drei Abschnitte eingeteilt): Ich war recht schnell im Buch drin, obwohl es einige Zeit her ist, dass ich den 4. Band gelesen habe und die Erinnerung daran auch eher schwach waren… Die Geschichte packt einen doch ziemlich schnell. Und auch der Showdown im 3. Teil ist vielversprechend und reisst mit.

– Zweiter Abschnitt: Tja, hiermit hatte ich leider etwas zu kämpfen. Zeitweilig wurde die Story etwas zäh und zog sich dahin. Hier wird die etwas andere Beziehung zwischen Clary und dem „neuen“ Jace zu breit getreten. Da die Bücher doch nicht gerade dünn sind, finde ich, dass es von diesem Stoff eindeutig ein paar Seiten weniger auch getan hätten.

– Alec: Aaaaaah, das war zum Haare raufen. Was macht der Junge da?! Am liebsten hätte ich ihn manchmal durchgeschüttelt und wachgerüttelt! Leider kann ich hier nicht ins Detail gehen, da ich von der Story ansich nicht zu viel verraten will.

– Die Beziehung zwischen Jace und Clary: Hach je, alles dreht sich um Zweifel und sollen sie Sex haben oder nicht. Ich wünsche mir für die beiden etwas mehr Unbeschwertheit und nicht eine gekünstelte Herbeiführung von Problemen. Seufz! Muß man denn immer neue Probleme in der Beziehung herbeischaffen statt einmal die beiden glücklich gemeinsam gegen das Böse kämpfen zu lassen?

– Jace: Ja, richtig gesehen. Jace hat von mir ein Minus erhalten! Also wirklich, das war nicht schön… Denn der neue, veränderte Jace war einfach nicht DER Jace. Ja, das sollte wohl Sinn und Zweck der Sache sein. Dennoch hat das für mich etwas von dem Charme der Bücher genommen – denn die Reihe hat bisher eben u.a. durch den Charakter Jace ihren Reiz gehabt. Der ging in diesem Band leider etwas verloren.

FAZIT
Die Chroniken der Unterwelt 5: City of Lost Soulswww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Dieses Buch hatte seine Sonnen- und Schattenseiten. Insgesamt habe ich auch den neuen Band dieser Reihe sehr gerne gelesen. Ich mag die Bücher von Cassandra Clare einfach unheimlich gerne und es war auch noch nie ein wirklich schlechtes dabei. Dennoch war dieser Band einer der schwächeren von Cassandra Clare und ich frage mich immer noch, ob die Fortsetzung nach City of Glass wirklich hat sein müssen (es war doch alles so schön abgeschlossen!). Dennoch kann man als Fan gar nicht anders als die Reihe weiterzuverfolgen.

 

Die Reihe:

City of Bones (Chroniken der Unterwelt, #1)City of Ashes (Chroniken der Unterwelt, #2)City of Glass (Chroniken der Unterwelt, #3)City of Fallen Angels (Chroniken der Unterwelt, #4)City of Lost Souls (Chroniken der Unterwelt #5)

1. Band: City of Bones
2. Band: City of Ashes
3. Band: City of Glass
4. Band: City of Fallen Angels
5. Band: City of Lost Souls (aktuelle Rezension)
6. Band: City of Heavenly Fire – deutscher Erscheinungstermin unbekannt, das Original soll 2014 erscheinen

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: „Die Chroniken der Unterwelt 5: City of Lost Souls“
Autorin: Cassandra Clare
Verlag: Arena
ISBN: 978-3401066677
682 Seiten

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Schönen Sonntag, Monika.
    Wie ich sehe hast Du bereites die Hälfte Deiner Challenge erreicht. Höflicher Applaus im Hintergrund… :-)

    In die Breite gewalzter Quark ist ja bei erfolgreichen Reihen öfter anzutreffen. Jeder möchte die Einnahmen in die Länge ziehen. Etwas Neues bleibt ein Risiko.
    Aber auch Hollywood schmort seit Jahrzehnten gern im eigenen Altsaft.

    Mir ist aufgefallen, daß die Buch-Bloggerinnen recht häufig sture Figuren gern durchschütteln würden. Ein mütterliches Verlangen?

    Die Problem durchnäßte Beziehung zwischen Jace & Clary ist wohl auch Resultat der Verlängerung. Ungeschriebenes Gesetz in amerikanischen Reihen ist ja, daß sich ein Paar erst zum Schluß so richtig kriegen darf. Ansonsten die Spannung aus der Beziehung raus wäre.
    Warum auch immer!
    Und der Sex in den Staaten ist ja so eine heikle Angelegenheit. Dem Anschein nach glauben ja nicht wenige konservative Eltern, daß allein die Erwähnung des Themas (Aufklärung zB) genügt, um die Kinder an den Sündenpfuhl ausschweifender Amoral zu verlieren.
    Zum lachen – wäre das Thema nicht so ernst…

    bonté

    Antworten

    • Huhu :)

      Jap, ich hab die Challenge etwas großzügiger geplant, da ich letztes Jahr auch Monate mit nur einem Buch, etc. hatte – daher hab ich mein Ziel erreichbar gesetzt und bin nun schon bei der Hälfte angelangt.

      Sicher, wenn das Buch / Reihe verfilmt wird, dann werfen wir mal drei weitere Bücher hinterher – hach je, immer diese Geldgier. Wobei Fr. Clare zumindest einen angenehmen Schreibstil hat, auch wenn die Story ansich nicht das Niveau halten kann.

      Ah, der Alec hat sich doch auch blöd im Buch verhalten. Wer es gelesen hat, kann bestimmt das Durchschüttel-Gefühl verstehen :D

      Ich finde es auf jedenfall sehr schade, dass Jace und Clary nicht auch mal ein paar glückliche Momente vergönnt sind. Seufz… Ich meine mal ernsthaft: Was denken sich die Autoren, wenn sie offentsichtlich über bisher 5 Bände einem Paar ständig diverse Steine in den Weg legen? Da muß der Leser doch langsam genervt werden! Hach, also warte ich tapfer auf das idyllische Ende ;)

      LG
      Monika

      Antworten

    • Du hast den ersten Band noch nicht gelesen? Dann aber flott ;) Die ersten drei Bände sind wirklich sehr klasse und einfach nur empfehlenswert! Sie gehören definitiv zu den Muß-man-gelesen-haben-Büchern :)

      LG
      Monika

      Antworten

    • Den Film habe ich noch gar nicht gesehen – werde ich vllt mal nachholen ;) Aber die Bücher sind auf jedenfall klasse (zumindest die ersten drei Bände).

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


2 − = null