„Die Chroniken der Unterwelt 4: City of Fallen Angels“ von Cassandra Clare

City of Fallen Angels (Chroniken der Unterwelt, #4)Solide Fortsetzung – aber nicht so grandios wie die ersten drei Bände

„Allerdings bin ich nicht sonderlich gut auf die da (Schattenjäger) zu sprechen“, fügte er (Kyle) hinzu und zeigte mit dem Finger auf Jace. „Sie glauben nämlich, sie wären besser als alle anderen.“
„Falsch“, widersprach Jace. „Ich denke, ich bin besser als alle anderen. Eine Meinung, die übrigens durch zahlreiche Beweise hinreichend gestützt wird.“
Spöttisch schaute Kyle in Simons Richtung: „Redet der immer so?“
„Ja.“

(S. 191)

Clary ist vollauf mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin beschäftigt und außerdem würde sie so gerne ihre Zeit mit Jace genießen – doch der geht immer mehr ohne weitere Erklärungen auf Distanz zu ihr. Doch wieso macht er das? Jetzt wo endlich nichts mehr zwischen ihnen steht. Simon hingegen muß sich in seinem neuen Leben als Vampir zurecht finden und hat seine ersten Liebesprobleme. Ach ja, und dann sind da auch noch drei tote Schattenjäger, eine verschollen geglaubte Vampirin, etc. – und eines ist klar: Das Böse liegt in der Luft…

Kritisch stand ich dem 4. Band von der „Chroniken der Unterwelt“-Reihe gegenüber – war doch alles bis zum Ende des 3. Bandes geradezu perfekt! Und sollte man nicht aufhören, wenn es am Schönsten ist? Haaaach *seufz* Aber hier ist sie also: Die Fortsetzung dieser tollen Triologie. Nicht ganz 2,5 Jahre später – und et voilà: Da hätten wir auch schon den ersten Kritikpunkt. Es ist mittlerweile doch einige Zeit vergangen seit ich den 3. Band gelesen habe und ich weiß ja nicht wie es den anderen damit ergangen ist, aber meine Erinnerung war doch schon ziemlich verblasst und der Wiedereinstieg in die Reihe fiel mir nicht wirklich leicht. Etwas mehr Hinweise auf die vergangenen Bände / eine kleine Zusammenfassung des bereits Geschehenen wäre hier doch sehr wünschenswert gewesen.

Der Handlungsstrang scheint komplett von Eifersuchtsszenen und Liebesdramen durchzogen zu sein, denn hier hätten wir folgende Konstellationen im Angebot: Clary-Jace, Isabelle-Simon-Maia, Alec-Magnus, Maia-Maias Exfreund… Puh, ein bißchen weniger ist manchmal mehr. Und ich denke das hätte dem Buch auch gut getan. Das war mir fast zu sehr erzwungen. Außerdem hat mir dabei das Gefühl gefehlt.

Des weiteren hat mir bei dieser Fortsetzung Jace leider nichts so gut gefallen wie früher. Jace konnte man früher doch nur lieben – aber jetzt? Ich muß leider, leider sagen, dass er mir manchmal wirklich geradezu auf den Keks ging :( Seine Jammerei und das ständige „Ich bin nicht gut genug für Clary, ich bin so böse wie mein Vater…“-Blablabla … hallo – Déjà-Vue?!?! Hatten wir das alles nicht mal schon? Irgendwann reicht es einfach.

Insgesamt muß man sagen, dass sich das Buch wieder recht angenehm liest und auch die Story ansich ganz ordentlich ist. Aaaaber: Es hat das gewisse Etwas gefehlt und irgendwie konnte das Buch mich nicht richtig ansich binden. Ich hatte keinen richtigen Drang weiterlesen zu wollen. Es war nett, solide – aber kam für mich bei weitem (leider – wieder mal) nicht an die Vorgängerbände ran.

Der Band endet mit einem Cliffhanger. Für viele ein ganz besonders fieser Cliffhanger. Für mich hat dieser Cliffhanger jedoch nicht so wirklich funktioniert, da mich das Buch einfach ansich nicht so begeistern konnte. Wann es auf Deutsch weitergeht, ist bisher unklar. Im Original erscheint der 5. Band „City of Lost Souls“ am 08. Mai. Mal schauen, ob der 5. Band mich wieder mehr mit dem Unterwelt-Fieber infizieren kann.

FAZIT
Die Chroniken der Unterwelt 4: City of Fallen Angelswww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Ein gutes Buch - keine Frage! Aber für mich doch von der Lesequalität weit von den Vorgängerbänden entfernt. Schade. Manchmal sollte man halt doch aufhören, wenn es am Schönsten ist. Aber wer weiß, vielleicht steigert sich Cassandra Clare wieder im 5. Band.

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Die Chroniken der Unterwelt 4: City of Fallen Angels”
Originaltitel: “City of Fallen Angels”
Autorin: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3401065595
573 Seiten
Veröffentlichung: Dezember 2011

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich fande die ersten drei bücher sbro schön …. ! Das 4. Buch mochte ich persöhnlich aber auch . Doch du hast recht , es war nicht so gut wie die ersten drei . Trotzdem hut ab vor der autorin , sie ist einfach brilliant !!! Dein fazit war sehr treffend auch wenn ich gerade das ganze durcheinander So gemocht habe :-) auf jedenfall total gut !

    Antworten

    • Hallo Bella,

      schön dass Du auf Buchtastisch vorbei schaust :)

      Jap, das stimmt. Cassandra Clare schreibt immer Bücher, die toll sind. Alle, die ich bisher gelesen habe, waren 3 Sterne und besser (teilweise deutlich besser als 3 Sterne :D). Das schaffen nicht viele Autoren. Selbst wenn die Bücher Schwächen haben, sind sie noch liebenswert. Dem 5. Band habe ich auch „nur“ 3 Sterne verpasst und nun bin ich auf das Finale gespannt – aber darauf werden wir noch ein Weilchen warten müssen…

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


9 + acht =