„Dangerous Girls“ von Abigail Haas

Dangerous GirlsDer absolute Wahnsinn! Mein Überraschungshit 2013!

Wouldn’t we all look guilty, if someone searched hard enough? (Kindle Pos. 2514-2515)

Inhalt:

Anna, ihr Freund Tate, ihre beste Freundin Elise und einige weitere Freunde machen während ihrer Highschool-Ferien Urlaub auf der Insel Aruba in der Karibik – Entspannen von College-Entscheidungen, Schulstreß und natürlich jede Menge Party steht auf Plan. Doch dann wird Elise ermordet aufgefunden und als wäre das nicht schlimm genug stehen Anna und Tate plötzlich im Mittelpunkt der Ermittlungen – als Verdächtige…

Die Buch-Abrechnung:

+ Dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen: Innerhalb von nicht mal zwei Tagen habe ich „Dangerous Girls“ geradezu verschlungen, bin förmlich an den Seiten geklebt, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Wer hat Elise wirklich ermordet? Diese Frage hat mich sehr bewegt und ließ mich bis zum Ende nicht mehr los, da dies wirklich alles andere als klar ist.

+ Unerwartete Wendungen: Die Geschichte wird aus Annas Perspektive geschildert und diese Sichtweise wird vieles in Frage stellen. Es warten schockierende Neuigkeiten und Wendungen auf den Leser bei denen ich unter anderem mit offenem Mund da saß. Sex, Alkohol, Drogen, Lügen – es passiert so einiges. Die Story berichtet in abwechselnden Kapiteln aus der Vergangenheit (wie sich die Freunde kennengelernt haben, ihre Eigenschaften und Erlebnisse, etc.) und der Gegenwart (wie die Freunde die ermordete Elise finden und es dann weitergeht).

+ Für Leute, die sich mehr von „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ erwartet haben: Ich habe auch „Gone Girl“ gelesen und fand es mittelmäßig. Ich hatte mir erhofft – Knaller, Spannung, unerwartete Wendungen. Aber insgesamt war das Buch doch etwas lau für mich. Dagegen war „Dangerous Girls“ ein regelrechter Pageturner. Einmal angefangen kann man es einfach nicht mehr aus der Hand legen, da es einfach das gewisse Etwas hat.

Viel mehr kann und möchte ich zu dem Buch eigentlich gar nicht sagen – denn ich will nicht zu viel über die Story verraten. Dieses Buch MUSS man einfach lesen!!! Dennoch kann ich es verstehen, wenn einem das Buch evtl. nicht so gefällt wie mir, denn auch ich wußte am Ende erstmal nicht was ich „davon“ halten soll und ich denke der etwas merkwürdige Schluß dürfte unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Aber auf jedenfall ist es ein Buch, das zu Diskussionen anregt.

FAZIT
Dangerous Girlswww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Dieses Buch war für mich mein Überraschungshit 2013. Natürlich habe ich es mir gekauft, weil ich den Klappentext ganz ansprechend fand - aber dass es so ein Knaller wird, damit hätte ich garantiert nicht gerechnet. KAUFEN UND LESEN - dieses Buch hat satte 5 Sterne verdient!

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Dangerous Girls”
Autorin: Abigail Haas
Verlag: Simon & Schuster Children’s
ISBN: 978-1471119149
400 Seiten

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Servus, Monika.
    Eine solche Headline lese ich doch ganz gern.
    Immerhin druckste das Mittelmaß hinter nicht wenigen Buchdeckeln, dieses Jahr. Wenn Dich Seiten nicht gar mit Entäuschung(en) bedachten. Ein Praline also zum Jahresausklang!

    Da hat sich Dir ein Roman zum Geschenk gemacht – mit Schleife. Wohl eine Empfehlung für die anderen Bücher der Engländerin *.

    Dann also ähnlich anregende Lektüre zu Weihnachten!
    Danke noch für Deine Antwort-Mail.

    bonté

    * erinnert mich dezent an Juwel Stait

    Antworten

    • Ja, das war ein richtig tolles Buch! Hach… Dafür hänge ich jetzt seit ca. 2,5 Wochen an einem Buch bei dem ich gerade mal bei ca. 20% bin (wenn das so in dem Tempo weitergeht … OMG!). Bin schon am Überlegen, ob ich es abbreche. Ansich ist es gar nicht so schlecht, aber ich habe null Motivation weiterzulesen, finde dauernd andere Dinge, die mir mehr Spaß machen.

      Juwel Stait?! Sagt mir gar nix, sorry :)

      Ich wünsch Dir eine schöne Weihnachtszeit!

      LG
      Monika

      Antworten

      • …Miss Staite * ist mehr eine bekannte Darstellerin unter SF-Geeks. Für Titel wie „Firefly“, ‚Serenity‘, „Wonderfalls“ oder „Stargate Atlantis“.

        Joyeux Noel et

        bonté

        * habe zuvor ihr „e“ vergessen :-)

        Antworten

        • Ah ok, „Firefly“ und „Serenity“ hab ich zumindest schon mal gehört – aber nich nie angeschaut.

          Ich wünsch Dir auch schöne Weihnachtsfeiertage!

          LG
          Monika

          Antworten

  2. Hi Monika, hm, von dem Buch hab ich noch nie gehört und ich muss sagen, ohne dein begeistertes Feedback hätte ich es mir wohl nicht näher angeschaut. Jetzt kommt es aber auf meinen Wunschzettel. Die Werbung hat also geklappt :-D

    Antworten

    • Hi Friedelchen,

      darüber freue ich mich wirklich SEHR! Hoffentlich findet das Buch irgendwann von Deinem Wunschzettel zu Dir nach Hause :)

      Ich bin auch eher zufällig bei Goodreads drüber gestolpert und das Cover hat mich nicht wirklich angesprochen, aber die Kurzbeschreibung klang gut und mal nach was anderem. Manchmal brauche ich einfach „was anderes“ – also hab ich zugegriffen, ging ohne große Erwartungen ran und wurde begeistert! Was will man mehr? :)

      Ich wünsch Dir schöne Weihnachtsfeiertage!

      LG
      Monika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


4 − drei =