„Daimon“ von Jennifer L. Armentrout

Daimon (Covenant, #0.5)Nettes Prequel mit unbestreitbaren Parallelen zu Vampire Academy.

Everyone looked alike to me in Miami, which wasn’t very difficult from my home – my real home – where I’d once had a purpose in life, a duty I’d be obligated to fulfill. And now I was pretty much a loser. (S. 16)

Alex(andria) ist 17 Jahre alt und das Kind einer Hematoi (Halbgöttin) und eines Menschen – und damit ein sogenannter „Half-Blood“. Seit drei Jahre lebt Alex mit ihrer Mutter in der Welt der Menschen – bis sie plötzlich von Daimonen angegriffen werden und Alex nur noch die Möglichkeit sieht zu den anderen Hematois und Half-Bloods zurückzukehren…

„Daimon“ ist ein 70seitiges Prequel zur neuen „Covenant“-Serie von Jennifer L. Armentrout, deren 1. Band „Half-Blood“ heißt und bereits auf mich zum Lesen wartet.

Aufmerksam wurde ich auf diese Reihe durch Lisa von Mundo Phantastico, denn wenn sie ein Buch hoch bewertet, ist das ähnlich wie bei mir (da wir beide recht kritisch sind :D): Dann muß es eigentlich gut sein! Und dazu kam noch dieser Satz, dass es wie Vampire Academy von Richelle Mead ist – und wer mich kennt, weiß, dass ich ein absoluter Fan von Richelle Meads „Vampire Academy“ bin! Also Ihr seht: Für mich führte kein Weg an dem Prequel und dem 1. Band vorbei, damit ich mir auch ein Bild davon machen kann…

Und ich muß sagen: Die Parallelen sind schon teilweise gravierend. Damit meine ich nicht den Storyaufbau ansich – sondern einfach das Grundgerüst, das dahinter steckt, denn es gibt:

– Pure-Blood: Privilegierte Hematoi, die ein Element (z.B. Wind, Wasser, Feuer…) kontrollieren können …erinnert das nicht schwer an die Moroi aus VA?
– Half-Blood: Kinder, die aus einer Beziehung zwischen Mensch und Hematoi entstehen. Sie werden trainiert, um die Hematoi zu beschützen – die Dhampire aus VA lassen grüssen!
– Daimon: Hematoi, die sich von den Pure-Bloods abgewendet haben und die hinter dem Äther (das natürlich im Blut der Pure-Blood und Half-Blood ist) mit ihren Fangzähnen her sind… Hallo, Ihr lieben …äh bösen Strigoi!

Dazu werden Beziehungen zwischen Half-Blood und Pure-Blood nicht geduldet … hm, erinnert doch alles verdächtig an „Vampire Academy“, oder?

Dennoch muß ich sagen, dass das Prequel trotz seiner 70 Seiten und definitver VA-Parallelen recht unterhaltsam war! Alex ist sehr sympathisch, man ist sofort mittendrin und es entsteht keine Langeweile.

Ich bin gespannt wie es weitergeht!

FAZIT
Daimonwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Wirklich ein nettes Prequel, das Lust auf mehr macht. Der erste Band der Covenant-Reihe liegt schon bereit und ich werde bald darüber berichten, ob er bei mir auch solche Begeisterungsstürme wie VA auslösen kann. Für diesen Einstieg gibt es erst mal 3 Sterne.

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Daimon”
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Spencer Hill Press
ISBN: 978-0983157250
75 Seiten

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Ah..bei solchen Paralellen bin ich immer sehr vorsichtig..das geht in meiner Gunst dann eher nach hinten los ;) Ich mag lieber „frische und neue“ Sachen.
    Du liest in letzter Zeit echt viel und schnell :)
    Meine längere Email wird wohl erst ab morgen kommen, momentan sehe ich zu, dass ich soviel lese wie möglich- ich koste meinen Lesetag so richtig aus! Ich hoffe bei dir scheint die Sonne?! Das ist immer gut fürs Wohlbefinden. Ich drück dich Süße! :)

    LG
    —————————————————–
    http://www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    Antworten

    • Jap, normal bin ich bei sowas auch vorsichtig. Aber da Lisa auch so kritisch ist wie ich und es gut fand, dachte ich, dass ich der Sache auch mal ne Chance gebe ;)

      Na ja, ich sitze krank zu Hause – da kann man nicht viel machen außer DVDs schauen und lesen xD Und dieses Prequel war ja nur 70 Seiten lang – keine Kunst das so schnell durch zu haben ;)

      Hier gab’s übrigens keine Sonne – nur Neeeebel… Also vollstes Lesewetter.

      Und ist ja klar, dass Du an Deinem offiziellen Lesetag mit dem Lesen beschäftigt bist – ich freue mich schon auf Deine Rezi zu „Plötzlich Fee – Winternacht“ :)

      GLG <3

      Antworten

  2. *mit dem Kopf nick* ich hab’s ja gesagt ;) Die Parallelen sind offensichtlich, aber dennoch macht die Reihe Spaß.

    LG, Lisa

    Antworten

    • Jup, das Prequel war bisher echt ganz nett – bin schon gespannt wie es weitergeht. Aber nun muß ich erst mal „Touch“ lesen ;) Und „Blutbraut“ müßte auch bald eintreffen *freu* Hach, so viele schöne Sachen zum Lesen…

      LG
      Monika

      Antworten

      • Na, da bin ich schon mal auf deine Rezi gespannt. Bisher war ich nämlich noch unentschlossen, ob sich das Buch lohnt oder nicht :)

        Hihi ;) Neue Bücher rufen immer Freude und ein ein Gefühl von Glückseligkeit hervor :D Weiterhin viel Spaß beim Lesen!

        LG, Lisa

        Antworten

        • Oh, Blutbraut ist da!! *megafreu*

          Aber eigentlich wollte ich sagen: „Touch“ ist bisher (erst 10% gelesen…) sehr gut! Aber ich bin ja erst am Anfang… Und seeehr zuversichtlich. Tolle Idee, tolles Buch bisher.

          Ja, neue Bücher sind immer toll. Das braucht man einfach für die Seele, oder? ;)

          LG
          Monika

          Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


8 − = eins