„Dangerous Girls“ von Abigail Haas

Dangerous GirlsDer absolute Wahnsinn! Mein Überraschungshit 2013!

Wouldn’t we all look guilty, if someone searched hard enough? (Kindle Pos. 2514-2515)

Inhalt:

Anna, ihr Freund Tate, ihre beste Freundin Elise und einige weitere Freunde machen während ihrer Highschool-Ferien Urlaub auf der Insel Aruba in der Karibik – Entspannen von College-Entscheidungen, Schulstreß und natürlich jede Menge Party steht auf Plan. Doch dann wird Elise ermordet aufgefunden und als wäre das nicht schlimm genug stehen Anna und Tate plötzlich im Mittelpunkt der Ermittlungen – als Verdächtige…

Die Buch-Abrechnung:

+ Dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen: Innerhalb von nicht mal zwei Tagen habe ich „Dangerous Girls“ geradezu verschlungen, bin förmlich an den Seiten geklebt, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Wer hat Elise wirklich ermordet? Diese Frage hat mich sehr bewegt und ließ mich bis zum Ende nicht mehr los, da dies wirklich alles andere als klar ist. Weiterlesen

„The School for Good and Evil“ von Soman Chainani

The School for Good and Evil (The School for Good and Evil, #1)Unbedingt lesen!

„No matter how cruel children are to each other, nothing can prepare them for how cruel their stories can be.“ (S. 412 der gebundenen Ausgabe)

Inhalt:

Alle vier Jahre werden aus Gavaldon zwei Kinder entführt, angeblich um an einer Schule für das Gute und Böse als Märchenfigur ausgebildet zu werden. Alles Quatsch, denkt sich Agatha! Bis sie und ihre Freundin Sophie eben in der berüchtigten Nacht – vor der sich das ganze Dorf fürchtet – tatsächlich entführt werden. Die blonde, schöne Sophie hat sich dieses Schicksal schon immer gewünscht. Denn sie will Prinzessin werden und ihren Traumprinzen finden! Dumm nur, dass sie auf die Schule für das Böse gesteckt wird und die dunkelhaarige, eigenbrödlerische Agatha in der Schule für das Gute landet. Da muß doch ein Fehler passiert sein, oder?

Buch-Trailer:

Die Buch-Abrechnung:

+ Wunderschöne Optik: Auch wenn es bei einem Buch eher um die Geschichte ansich geht, möchte ich bei diesem Buch ganz speziell die sehr gelungene Optik hevorheben. Ich habe mir die Hardcover-Variante gegönnt und kann diese auch nur weiter empfehlen. Das Buch kommt mit einem wunderschönen Einband (ich finde das Cover einfach hinreissend!) und rauem Buchschnitt. Dazu hat es innen eine tolle Karte von den beiden Schulen und deren Umgebung. Jedes Kapitel beginnt außerdem auch mit einer Zeichnung und auch in den Kapiteln gibt optische Highlights, wie z.B. die Stundenpläne der beiden Mädchen oder auch Briefchen, die in Handschrift dargestellt werden, etc. – mir hat diese detailverliebte Optik wunderbar gefallen. Für mich eines meiner schönsten Bücher. Weiterlesen

„How to Ruin a Summer Vacation“ von Simone Elkeles

How to Ruin a Summer Vacation (How to Ruin, #1)Herrlich!

„I America,“ I say slowly and loud like I’m talking to a chimpanzee. I’m hoping by some miracle they’ll understand me.

„You speak English?“ he asks with a heavy accent.
Huh? „Yes. Do you?“
„Yes. But what does ‚I America‘ mean?“
(S. 35)

Die 16jährige Amy, die mit ihrer Mutter zusammenlebt, soll mit ihrem „Erzeuger“ Ron in den Sommerferien nach Israel, um dort ihre schwerkranke Großmutter kennenzulernen. Natürlich ist Amy davon alles andere als begeistert. Und als sie denkt schlimmer kann es nicht mehr kommen, kommt es natürlich schlimmer…

Ansich hat mich der Klappentext nicht 100%ig angesprochen – aber ich hatte einfach mal wieder Lust auf ein Elkeles-Buch. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Wie unterhaltsam! Die Autorin Simone Elkeles rockt mal wieder mit diesem Buch. Nachdem ich schon von ihrer Reihe rund um die Fuentes-Brüder begeistert war und „Leaving Paradise“ zumindest ordentlich gut fand, konnte mich der 1. Band der Ruin-Reihe total begeistern.

Erstmal räumt das Buch mit Vorurteilen gegenüber Israel auf. Amy, die ja alles über Israel von CNN weiß (meint sie zumindest), muß erkennen, dass es doch nicht das erwartete Kriegsgebiet ist und so stolpert sie auch von einem Vorurteil zum nächsten – zumeist mit der Erkenntnis, das Israel doch ganz anders ist als sie sich das so vorgestellt hat. Weiterlesen

„Dustlands – Die Entführung“ von Moira Young

Die Entführung (Dustlands, #1)Packender Fantasy-Dystopien-Endzeit-Mix mit einem der besten YA-Paare!

Das Ganze hat nur einen Herzschlag lang gedauert. Er und ich, zusammen in einem Herzschlag eingeschlossen, ohne Ausgang. (S. 144)

Die 18jährige Saba kennt nichts anderes als die Einöde am Silverlake, in der sie mit ihrem Zwillingsbruder Lugh, ihrer Schwester Emmi und ihrem Vater lebt – bis plötzlich bewaffnete Reiter eintreffen, ihren Vater töten und Lugh entführen. Da steht sie plötzlich alleine mit ihrer Schwester Emmi – die sie gar nicht leiden kann – und macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder, der ihr alles bedeutet. Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch ein verwüstetes Land, in dem es kaum mehr eine Zivilisation gibt und Saba muß viele Hindernisse meistern auf der Suche nach ihrem Bruder. Sie muß lernen wem sie vertrauen kann – und wem nicht…

Ich denke was vielen an diesem Buch negativ auffällt, ist der Sprachstil. Das Buch ist aus Sabas Ich-Perspektive geschildert und da sie bisher so gut wie keinen Kontakt mit anderen Menschen hatte, ist ihr Sprachstil nicht nur etwas ruppig, sondern auch für den Leser seeehr gewöhnungsbedürftig, da bei den Verben immer das letzte „e“ fehlt – also z.B. „steh“ statt „stehe“ oder „würd“ statt „würde“, etc. – da muß man erst mal mit klar kommen und sich dran gewöhnen. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht jedem so gefällt. Dazu gibt es dann auch noch keine Anführungszeichen, so dass man erst mal selbst rausfiltern muß was nun gesagt wurde und was erzählt wurde.

Das Buch ist durchaus etwas poetisch angehaucht und so findet man immer wieder so tolle, kleine Passagen wie das obengenannte Zitat, die einen (mich zumindest…) verzaubern. Weiterlesen

„Du oder das ganze Leben“ von Simone Elkeles

Du oder das ganze Leben (Perfect Chemistry #1)Dieses Buch ist einfach zum Dahinschmelzen…

Brittany Ellis wohnt im reichen Süden von Fairfield – Alejandro Fuentes (genannt Alex) im armen Süden von Fairfield. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie ist reich, sehr hübsch und einfach nur in allem was sie macht perfekt. Er hingegen führt ein durch und durch verkorkstes Leben: Sein Vater starb als er noch ein Kind war, seine Familie ist sehr arm und er ist Mitglied in einer Gang bei der Drogendeals und Schiessereien keine Seltenheit sind. Doch sie haben eine Gemeinsamkeit: Für beide beginnt das letzte Jahr in der Highschool und gegen ihren Willen werden die beiden im Chemieunterricht Partner. Die beiden kommen sich näher und Alex wettet mit seinen Freunden, dass ihm gelingen wird die schöne Brittany zu verführen. Doch bald wird aus Spaß Ernst, denn die beiden verlieben sich wirklich ineinander…

Hach ja, sicher ist es nichts Neues: Armer Junge und reiches Mädchen verlieben sich in einander, doch die anderen (Eltern, Gangmitglieder, Freunde, etc.) sind alles andere als von dieser Liebe begeistert. Aber dieses Buch ist ja sooo-sooo schön!

Alex ist der absolute „Bad Boy“ – wie aus dem Bilderbuch! Und dennoch, Ihr werdet es sehen – man kann gar nicht anders als sich in diesen mexikanischen Macho zu verlieben! Aber Alex ist nicht ohne Grund so unnahbar… Weiterlesen

„Einmal rund ums Glück“ von Paige Toon

Einmal rund ums GlückEin tränenreicher Weg zum Glück…

He doesn’t call me in ten. He doesn’t call me in fifteen, either. By twenty I’m practically climbing the walls. Finally, he calls.
„Hello?“
„Hi. Are you home?“
I’ve been home forever, you idiot! „Just“, I fib.

(Ich habe das Buch im Original “Chasing Daisy” gelesen, da die meisten aber eher deutsche Bücher lesen, habe ich für Euch die Übersetzung “Einmal rund ums Glück” abgebildet.)

Daisys Herz wurde gebrochen und deshalb flüchtet sie aus den USA, nimmt eine Stelle beim Catering eines Formel-1-Rennstallzirkus-Teams an und jettet um die Welt um ihre Vergangenheit zu vergessen. Doch hilft es einfach wegzurennen vor dem was Geschehen ist? Und dann wäre da ja auch noch der charmante Rennfahrer Will, der Daisys Gefühlswelt durcheinander wirbelt – und der seit Jahren eine Freundin hat. Wird Daisys Herz ein zweites Mal gebrochen oder weiß sie das dieses Mal zu verhindern?

Mein Güte, Paige Toon! Sie ist ja wirklich eine meiner Lieblingsautorinnen, da sie unglaublich richtige Emotionen in einem wecken kann. Aber mußte sie mich so zum Heulen bringen? Weiterlesen

„Unearthly“ von Cynthia Hand

Unearthly (Unearthly, #1)Ein überirdisch schönes Buch!

 I always cringe whenever I hear kids say it while making out in the hall at school. I love you, babe. I love you, too. Here they’re all of sixteen years old and convinced that they’ve found true love. I always thought I’d have more sense than that, a little more perspective. But here I am, saying it and meaning it. (S. 342)

Clara stammt aus keiner normalen Familie: Sie hat Engelsblut in sich und das macht sie schlauer, stärker und schneller als andere. Aber damit ist auch eine Bestimmung verbunden: Sie hat Visionen von einem Waldbrand und einem Jungen, Christian, den sie retten soll. Dies führt Clara und ihre Familie in eine neue Stadt, eine neue Schule, ein neues Leben. Als sie Christian schließlich trifft, stellt sie fest, dass dies (wortwörtlich) der Junge ihrer Träume ist. Aber es gibt auch noch einen anderen Jungen – Tucker -, den Clara zwar anfangs nicht ausstehen kann, mit der Zeit aber ebenfalls anziehend findet. Clara versucht ihren Weg zu finden – in einer Welt, die sich nicht mehr versteht. Sie muß unvorhersehbare Gefahren meistern und Entscheidungen treffen, die sie niemals erwartet hätte…

Hach, das war mal wieder ein richtig, richtig schönes Buch! Eines das von den ersten Seiten an direkt begeistern kann. Weiterlesen

„Bloodlines“ von Richelle Mead

Bloodlines (Bloodlines, #1)Danke, dass es Bücher von Richelle Mead gibt.

Eine kleine Warnung vorab: Diese Rezension bezieht sich zwar auf den 1. Band der Bloodlines-Reihe von Richelle Mead, die jedoch auf ihrer „Vampire Academy“-Reihe aufbaut. Wer VA nicht gelesen hat und es noch vor hat (was ich jedem rate, der Interesse an Bloodlines hat), sollte sich nicht mit dieser Rezension spoilern (das Fazit ganz am Ende ist übrigens Vampire-Academy-spoilerfrei und kann somit von allen gelesen werden).

„Yeah. Rose.“ Jill sighed and stared vacantly ahead. „She’s all he sees when he closes his eyes. Flashing dark eyes and a body full of fire and energy. No matter how much he tries to forget her, no matter how much he drinks . . . she’s always there. He can’t escape her.“

„Bloodlines“ knüpft an die Ereignisse an mit denen „Vampire Academy“ geendet hat: Lissa ist nun die Moroi-Königin, doch ihre Herrschaft hängt von ihrer Halbschwester Jill ab. Gegner von Lissas Regiment sehen ihre Chance und so gab es auch schon einen Anschlag auf Jills Leben. Deshalb muß Jill nun untertauchen: Es geht an eine High-School in Palm Springs. Begleitet wird Jill von der Alchimistin Sydney, dem Dhampir Eddie und dem Moroi Adrian. Weiterlesen