„Ark Malikum“ von Andrew Peters

Ark Malikum: Kampf gegen die VerschwörerAuch in den Bäumen gibt es einen Haufen Mist…

„Was konnte er dafür, dass er ein Gespräch belauscht hatte, in dem es um eine Verschwörung ging, die Unheil über Arborium bringen würde? Er war doch nur der Sohn eines einfachen Klempners. Der Job war Mist, aber er konnte davon leben. Ark kamen die Tränen. Alles, was er an dem großen weiten Wald liebte, konnte ihm nun genommen werden.“ (S. 38)

Der 14jährige Arktorius Malikum – genannt Ark – wird während seiner Arbeit ungewollt Zeuge eines Gespräches zwischen dem Minister Grasp und Lady Fenestra in dem es um eine Verschwörung gegen den König geht. Seitdem versucht Ark seinen Verfolgern, die ihn umbringen wollen, zu entkommen und den König zu warnen. Dabei begleitet der Leser Ark durch die Baumwelt von Arborium…

Diese von Andrew Peters erschaffene Welt ist ganz nett – ein Schauplatz in den Bäumen, hoch über der Erde. Es geht um die Liebe zur Natur, denn Arborium wird von Lady Fenestra und deren hoch-technologisches Schlundreich bedroht. Trotz der gut gemeinten Botschaften, kam das Buch bei mir leider nicht so gut an.

Zum einen zieht sich das Buch durch ständige Fluchten in die Länge. Sonderlich actionreich ist das alles leider nicht sonder eher langatmig :(

Zum anderen dreht sich das Buch ständig um … nun ja … Scheiße. Ok, Ark ist Klempner. Und ich habe wirklich nichts gegen diese Beruf – aber irgendwann war wirklich davon genervt von menschlichen Ausscheidungen zu lesen.

Des weiteren mußte ich auch über die positiven Gewaltbotschaften wie z.B. „Gerechtfertigte Gewaltanwendung war doch immer wieder die reinste Freude“ (und dies in einem Kinder-/Jugendbuch!) den Kopf schütteln…

Die Problematik ist auch die, dass der Inhalt einfach nicht sonderlich anspruchsvoll oder irgendwie ergreifend ist. Inhaltlich würde ich das Buch eher als Kinderbuch einstufen. Aufgrund mancher Ausdrücke, etc. ist es aber wohl eher ein Jugendbuch. Aber für ein Jugendbuch ist es mir persönlich zu langweilig. Möglicherweise kann es Jungs etwas mehr begeistern.

Das Cover reisst es leider auch nicht raus. Selbst das hätte man liebevoller gestalten können – oder sich ein Beispiel am Originalcover nehmen können.

FAZIT
Ark Malikumwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Nette Botschaft (die Liebe zur Natur) bei der es bei Umsetzung aber ziemlich hapert. Die Geschichte ist zu langatmig und war für mich zu keinem Zeitpunkt richtig spannend. Die Story / Sprache des Autors kreist ständig um das Wort Scheiße und des weiteren spielt Gewalt auch noch eine nicht gerade positive Rolle. Lediglich die Idee der Baumwelt konnte bei mir punkten, das war es aber auch wirklich schon alles... Schade, denn aus der Grundidee hätte man wirklich was machen können!

 

Allgemeine Buchinformationen:

Titel: “Ark Malikum”
Originaltitel: „Ravenwood“
Autor: Andrew Peters
Verlag: Chickenhouse
Preis: 16,95 €
ISBN: 978-3551520210
464 Seiten
Veröffentlichung: September 2011
Leseprobe: Klick!

Kommentare (10) Schreibe einen Kommentar

    • Ja, ich hoffe wirklich, dass Paige Toon mich mit dem Buch begeistern kann – mit zwei ihrer Bücher hat es ja schon geklappt. Nach „Ark Malikum“ brauche ich einfach wieder was Gutes ;)

      Antworten

  1. Das Buch sagt mir gar nix u. wird mir nun auch zum Glück nichts sagen ;-) Ist immer schade um die vertane Zeit. Hab das gerade nach 4 Tagen u. 600 Seiten hinter mir. Muss die Wut im Bauch erst mal runterfahren :-(
    LG,
    Damaris

    Antworten

    • Ja, das stimmt – es gibt so viele tolle Bücher und dann hängt man an so einem Buch -.- Ich habe am Ende auch ehrlich gesagt nicht mehr richtig aufmerksam gelesen sondern das letzte Drittel nur überflogen. Und das will was heißen… Aber das Buch war ein Buch, dass die Welt nicht braucht :(

      Ich hoffe unseren nächsten Bücher werden wieder besser :))

      LG
      Monika

      Antworten

  2. Ah herrlich! Insbesondere die Berufung mit der/dem Sch… kleister. Was habe ich gelacht! Das Buch klingt wirklich nicht sehr lesenswert und somit wird es wohl nicht auf meiner Wunschliste landen … sondern eher in der Toilette runtergespült. Nein, nein, es mag ja wirklich sein, dass es Leute gibt, die so etwas mögen. Aber da vertraue ich ganz auf deine Kritik und lasse lieber die Finger davon – mich würden die genannten Punkte wahrscheinlich auch stören.

    LG Reni

    Antworten

    • Bei Buchgesichter hat jmd. meine Rezension sehr treffend kommentiert „Shit happens“ – da mußte ich sehr lachen ;)

      Ich glaube auch nicht, dass Dir das Buch gefallen würde. Da lesen wir lieber ein paar andere schöne Bücher :)

      LG
      Monika

      Antworten

  3. Uff, ich habe es auch geschafft ;-)

    Ich habe zwar noch zwei Sterne vergeben, aber ich hatte ganz schön lange an dem Buch zu beissen.
    Und nun freue ich mich auf neuen, spannenden Lesestoff . . .

    lG Favola

    Antworten

    • Hihi, zwei Sterne sind großzügig bei der Lektüre ;) Ich weiß auch nicht. Das war einfach ein merkwürdiges Buch – aber es blieb wenigstens in Erinnerung *lach*

      Ich hoffe Deine neue Lektüre kann Dich mehr begeistern!

      Liebe Grüße :)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht − = 0